Herzenswünsche im Weihnachtstrubel

Mal duftet es nach Schinkenwurst, mal nach Glühwein oder Schmalzkuchen. Mit seinen Genüssen umlagert der Bremer Weihnachtsmarkt die historische Ratskirche Unser Lieben Frauen mitten in der Innenstadt. Einige Passanten sind vor dem Gewusel geflüchtet und sitzen teils vollbepackt mit Einkaufstüten in der Stille der Kirche. „Lieber Gott, gib mir Ruhe“, formuliert jemand auf einem gelben Stern aus Papier einen Stoßseufzer Richtung Himmel.
Zur Quelle
Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

Schreibe einen Kommentar

*