Agentur mehrwert gewinnt Transparenzpreis 2015

Stuttgart. Die Stuttgarter Agentur mehrwert ist mit dem Transparenzpreis 2015 vom Deutschen Caritasverband und der Diakonie Deutschland ausgezeichnet worden. In der Kategorie „Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitenden“ überzeugte sie die Jury mit ihrem jährlichem Geschäftsbericht nach dem Social Reporting Standard mit besonderem Fokus auf die Wirkung ihrer Arbeit und belegte den ersten Platz. Außerdem … Weiterlesen …

Die Barmherzigkeit des Evangeliums in allen seinen Dimensionen kommunizieren

Evangelische Landeskirche Württemberg Bad Urach. In einem festlichen Gottesdienst, der von Diakoninnen und Diakonen mitgestaltet wurde, wurden am Sonntag Reminiszere, 16. März, 17 Menschen als Diakonin bzw. Diakon der Evangelischen Landeskirche in Württemberg berufen. Im Auftrag von Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July segnete Kirchenrat Joachim L. Beck die Diakoninnen und Diakone, die derzeit … Weiterlesen …

"Wir müssen uns gemeinsam für Religionsfreiheit einsetzen"

Evangelische Landeskirche Württemberg Sehr geehrte Damen und Herren, zum Ende des Fastenmonats Ramadan und dem damit verbundenen Fest des Fastenbrechens sende ich Ihnen und den Muslimen in unserem Land meine guten Wünsche. Sie als Muslime begrüßen den Ramadan als "segensreich" und "gesegnet". Ich wünsche Ihnen allen, dass sich dies für Sie in den vergangenen Wochen … Weiterlesen …

Wie ich dir, so du mir

Koch meint… Vor ein paar Wochen hat ein Leser von „Koch meint“ kritisiert, dass die Christenverfolgung hier nicht vorkommen würde: „Warum sagen Sie dazu nichts? Ist das zu gefährlich, weil nicht mainstreamkonform?“ An der ersten Frage ist etwas dran, nicht dagegen an der zweiten. Weil die Unterlassungssünde nichts mit Mainstream und Gefahr zu tun hat, … Weiterlesen …

In Sachen Volksabstimmung

Koch meint… Am 1. Advent versteht Baden-Württemberg vermutlich nur noch Bahnhof. Salopp ausgedrückt. Weil am 1. Advent über die finanzielle Beteiligung des Landes am Bahnprojekt Stuttgart 21 entschieden wird. Das für Saloppes freilich schon längst nicht mehr taugt. Im Gegenteil: Die Volksabstimmung am 27. November ist, wenn überhaupt, die letzte Chance, einen erbitterten Streit beizulegen. … Weiterlesen …