600. Todestag von Jan Hus

„Heute bratet ihr eine Gans, aber aus der Asche wird ein Schwan entstehen“, soll Jan Hus am Tage seiner Hinrichtung auf dem Konstanzer Konzil gesagt haben. „Husa“ steht tschechisch für „Gans“. Theologen deuteten den Schwan auf Luther hin und machten ab dem 18. Jahrhundert den Schwan zum Symbol des Reformators. Am 6. Juli vor 600 … Weiterlesen …

125. Todestag Karl von Gerok

Karl Gerok hatte schon in seiner Jugend Gedichte geschrieben. Aber erst im Alter von 42 Jahren veröffentlichte er seinen ersten Gedichtband „Palmblätter“. Dann ging die Post ab: Der Gedichtband verkaufte sich wie geschnittenes Brot. 1900 erschien er in der 400. Auflage. Die Leserinnen und Leser lagen dem religiösen Dichter zu Füßen. Heute vor 125. Jahren … Weiterlesen …

450. Todestag von Hans Ungnad

Als Landeshauptmann der Steiermark kam Hans Ungnad in Österreich mit der Reformation in Berührung. Er kämpfte für die freie Religionsausübung und war einer der profiliertesten Sprecher der Protestanten in Österreich. Später eröffnete er im Stift Urach eine Druckerei. Heute jährt sich sein Todestag zum 250. Mal. Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( http://www.elk-wue.de/meta/news/rss-meldungen/) Bitte lesen Sie … Weiterlesen …