Ein sensibles Modell

Farhan Naqshbandi ist Mitte 30 und IT-Techniker. Er stammt aus dem gleichen Tal wie die Friedensnobelpreisträgerin und Kinderrechtlerin Malala Yousafzai. Seit er in seiner Heimat Pakistan einen Artikel über die junge Frau veröffentlicht hatte, steht auch er auf der Todesliste der Taliban und musste fliehen. Jetzt wohnt Naqshbandi bei der Johannes-Diakonie in Mosbach – zusammen … Weiterlesen …

Evangelische Bischöfe warnen vor Antisemitismus und Rassismus

Evangelische Bischöfe haben anlässlich des Israelsonntags die Kirchengemeinden dazu aufgerufen, Judenfeindschaft und Rassismus entgegenzutreten. “Antisemitismus darf in Deutschland keine neue Heimat finden”, fordert der kurhessische Bischof Martin Hein in einem Kanzelwort, das am Donnerstag veröffentlichte wurde. Es soll am Israelsonntag (24. August) in den Gottesdiensten verlesen werden. Der Berliner Bischof Markus Dröge schreibt: “Antisemitismus lässt … Weiterlesen …

Zwischen Angst und Alltag

Wenn sie auf ihre Heimat Syrien zu sprechen kommen, lachen die beiden Medizinstudenten Nabil und Said verlegen. Dass das kein Ausdruck der Heiterkeit ist, wird schnell deutlich. Vielmehr wirkt es wie eine Form der Höflichkeit, denn sie wollen ihr Innerstes nicht nach außen tragen. Nabil und Said haben einen Asylantrag für ihre Angehörigen gestellt – … Weiterlesen …

Ein „Festival‟ der Predigtbegeisterung

Zierlich und zerbrechlich wirkt die kleine Frau, die auf der Kanzel der Wittenberger Schlosskirche steht. Leise, viel zu leise erzählt die Homiletikprofessorin aus Südkorea den Gottesdienstbesuchern von der Situation in ihrer Heimat – von der Trennung der beiden Korea, von der Mauer in ihrem Land und von der Hoffnungslosigkeit. Die Gottesdienstgemeinde besteht aus Konferenzteilnehmern der … Weiterlesen …

Warmes Essen, Spielzeug und Hilfe

Katharina dekoriert den Mittagstisch mit blauen und roten Luftschlangen. Diesmal steht auch eine Torte auf dem Mittagstisch. In der Detmolder “Kinderküche” feiert sie mit dem Team und weiteren Gästen den zweiten Geburtstag ihres Sohnes Jerome. “Die Kinderküche ist für mich unheimlich wichtig”, erzählt die 25-Jährige, die als alleinerziehende Mutter von der evangelischen “Herberge zur Heimat” … Weiterlesen …

Engel mit blauen Flecken

Der Engel sieht erbärmlich aus. Die Flügel fehlen, die Arme auch, die Zehen sind verschwunden, der Blick ist trüb. Zwischen Müll und Bauschutt wurde die Skulptur 1950 gefunden, dann verschwand sie in der DDR in einem Museumsdepot. Nun wird der einst farbenfrohe hölzerne Taufengel aus der evangelischen Dorfkirche von Ringenwalde in der brandenburgischen Uckermark restauriert. … Weiterlesen …