„War Bischof immer Ihr Traumberuf?“

Kinderreporter David fühlt Landesbischof July auf den Zahn

Sicherheit ist das Gebot der Stunde: Selbst beim Interview von Kinderreporter David (10) mit Landesbischof Frank Otfried July ist ein ausreichender Abstand Pflicht.Screenshot: Evangelisches Medienhaus GmbH

Stuttgart. Woran erkennt man einen Landesbischof? Was macht so ein Bischof den ganzen Tag? Was macht ihm besonders viel Spaß? Und was wollte Dr. h. c. Frank Otfried July eigentlich werden, bevor er Bischof werden wollte? Antworten auf diese und weitere Fragen gibt es am Freitag, 26. Juni, in der Kinderfernsehsendung „Hallo Benjamin!“.

Von Journalisten interviewt zu werden, ist für Landesbischof Frank Otfried July eine vertraute Übung. Doch diesmal fühlt ein ganz besonderer Interviewer dem kirchlichen Routinier auf den Zahn: David ist zehn Jahre alt, Kinderreporter für Hallo-Benjamin-TV – und hat keine Angst vor „großen Tieren“.

Zum Schluss gab es für den zehnjährigen Kinderreporter David auch noch ein Autogramm.Screenshot: Evangelisches Medienhaus GmbH

Bei den frischen Fragen des Nachwuchsreporters kann sich Landesbischof July hier und da das Lächeln nicht verkneifen. In seinem Alltag hört er nicht selten von Medienvertretern typische Fragen, manchmal auch kritische. Doch der zehnjährige David möchte vor allem etwas über seinen Beruf wissen, und über seinen Alltag.  Was er an seinem Beruf liebt, zum Beispiel. Und was ein Landesbischof so tut, wenn er nicht arbeitet.

So erfährt neben dem jungen Publikum auch das erwachsene quasi nebenbei eine ganze Menge über den Mann an der Spitze der württembergischen Landeskirche. Zum Beispiel seine Traumberufe als Kind. Oder, dass er ein Sammlerherz hat und wofür es schlägt.

Krähen stören die Aufnahme

Was vor der Kamera nach einer einfachen Übung ausschaut, war eigentlich ein gutes Stück Arbeit. Denn ganz so reibungslos lief der Dreh tatsächlich nicht, verrät Martina Dippon von Hallo-Benjamin-TV: „Es gab richtig laute Krähen, wir mussten mehrmals unterbrechen, da diese den Ton massiv gestört haben.“

Landesbischof Frank Otfried July erklärt, warum er keine Bischofsmütze.Screenshot: Evangelisches Medienhaus GmbH

In dem knapp drei Minuten langen Video merkt man von den lautstarken Vögeln freilich nichts mehr. David geht mit diesen Problemchen wie ein Profi um.

Der Zehnjährige hat die Sendung über seine Mutter kennengelernt. Diese unterrichtet an einer Grundschule in Rommelshausen, wo das Evangelische Medienhaus “Hallo Benjamin!” vorgestellt hat, um neue Studiokinder zu gewinnen.

Schon der zweite Auftrag

David hatte gleich Lust, mitzumachen. Das Interview mit dem Landesbischof ist bereits sein zweiter Auftritt als Kinderreporter. Zuvor hat er sich für die Sendung angeschaut, wie Schokoladenweihnachtsmänner hergestellt werden. Er war auch schon als Studiokind bei Aufzeichnungen dabei.

Im Interview stellt er nun sein Können unter Beweis. Zur Belohnung gibt es nicht nur ein breites Lächeln vom Landesbischof, sondern auch ein Autogramm. Vielleicht ein guter Start für eine eigene Sammlung?


Das Interview von David mit Landesbischof July wird ab dem 26. Juni in der „Hallo Benjamin!“-Folge „Unsere Kirche hat viele Gesichter: Berufe rund um die Kirche“ auf www.hallo-benjamin.de zu sehen sein.

Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( http://www.elk-wue.de/index.php?type=13)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle