Im Mittelpunkt: das Zahnmobil

Großer Auflauf heute morgen in Hannover vor dem Diakonischen Kontaktladen Mecki am Hauptbahnhof: Ehrenamtliche, Journalisten und Landesbischof Ralf Meister waren gekommen, um Ingeburg und Werner Mannherz zu für ihr Engagement zu ehren. Das Ehepaar fährt mit einer mobilen Zahnarzt-Praxis, dem sogenannten Zahnmobil, durch Hannover und behandelt ehrenamtlich Obdachlose. Es hatte im letzten Herbst bei der … Weiterlesen …

Gastdozenturen, Studierenden-Austausch und gemeinsame Konferenzen

Evangelische Kirchen und Missionswerke in Deutschland unterstützen weltweit theologische Hochschulen und Seminare. Hilfe wird auf vielen Ebenen benötigt: zum Beispiel in der Ausstattung der Bibliotheken, in der Bereitstellung von Stipendien, beim Bau von Seminargebäuden und Gästehäusern. Das Evangelische Missionswerk in Deutschland (EMW) – als Dachorganisation von Missionswerken evangelischer Kirchen in Deutschland – hat einen besonderen … Weiterlesen …

Jugendliche als Botschafter für ein anderes Deutschland

Damit sich das finstere Kapitel des Nazi-Terrors nicht wiederholt, setzt ein Kölner Unternehmerehepaar auf die Jugend. Mit einer Stiftung fördern Roswitha und Erich Bethe die Reisen von Schülern zu KZ-Gedenkstätten. Ein Konzept, das aufgeht.Manchmal versagen einfach die Worte. Die Bielefelder Schülerin Marlene erlebt das bei dem Anblick der Duschräume in dem früheren Konzentrationslager Majdanek. Das … Weiterlesen …

"Hier will ich spielen"

Tommy und Annika hätten den Limonadenbaum markiert. Da, wo der feine Herr in Pippi Langstrumpfs Garten eine “alte verfaulte Eiche” sieht, steht in den Augen der Kinder “ein so schöner Baum, in dem man fein herumklettern kann. Und dann ist er hohl, da kann man auch hereinkriechen”, heißt es in “Pippi geht an Bord”. Und … Weiterlesen …

Die Frau des Friseurs

Mein erster Friseur hat mit Vornamen Arthur geheißen. Luigi heißt mein vorerst letzter. Und Luigi hat eine Frau. Die es wie Arthur, wenn auch auf ganz andere Art und Weise mit dem Boxen hat. Aber der Reihe nach! Als Arthur mein Friseur gewesen ist, war ich jung. Jung genug jedenfalls, um gern zum Friseur zu … Weiterlesen …

Offenbarung 21,10-27

Liebe Gemeinde, liebe Konfirmandinnen und Konfirmanden,

vor ein paar Monaten war ein Lied von Joan Osborne häufig im Radio zu hören. Es heißt: One of us – einer von uns. Darin heißt es:

Wenn Gott einen Namen hätte, wie würde er lauten?
Würdest du ihn rufen, wenn du ihm von Angesicht zu Angesicht gegenüberstündest?

Weiterlesen …