10.000 Tote befürchtet

Evangelische Landeskirche Württemberg Karlsruhe, Stuttgart, 11. November 2013: Die Philippinen sind vom vermutlich stärksten Taifun seit Menschengedenken getroffen worden. Bislang blühende Städte wurden dem Erdboden gleich gemacht. Die Diakonischen Werke Baden und Württemberg rufen deshalb gemeinsam zu Spenden auf. „Den Menschen fehlt es an allem, was man zum Überleben braucht. Wir müssen deshalb helfen, wo … Weiterlesen …

Wenn die Kinder sterben

“Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland” hat eine höhere Anerkennung seiner Arbeit gefordert. “Tote Kinder haben keine Lobby, es gibt eine hohe Berührungsangst bei dem Thema”, sagte die Bundesvorsitzende Petra Hohn am Freitag in Leipzig zum 15-jährigen Bestehen des Verbandes. Dies zeige sich zum Beispiel an dem geringen Budget der Krankenkassen, das dem Verband … Weiterlesen …

Trauerfeiern für tote Bootsflüchtlinge

Die Flüchtlingslager auf Malta sind voll, übervoll. Die Mittelmeerinsel ist eines der Hauptziele von Bootsflüchtlingen aus Nordafrika. Aber nicht alle Flüchtlinge schaffen es bis hierher. Sie sterben auf der Überfahrt, die Leichen werden in einem vollen Flüchtlingsboot mitgeführt oder von der Marine aus dem Meer geborgen. Direkt bekommen wir das nicht mit, aber natürlich durch … Weiterlesen …

Philippinen: Sturzfluten hinterlassen Trümmerfeld

Evangelische Landeskirche Württemberg Die Diakonie Katastrophenhilfe hat 100.000 Euro für die Opfer des Tropensturms „Washi“ auf den Philippinen bereitgestellt. Das Ausmaß der Verwüstungen auf der Insel Mindanao wird erst nach und nach deutlich. Helfer befürchten weit mehr als 1.000 Tote. Sturzfluten hatten am Wochenende Erdrutsche ausgelöst, Menschen und Häuser mit sich gerissen. Die in Cagayan … Weiterlesen …

Leitungsteam der Notfallseelsorge gewählt

Evangelische Landeskirche Württemberg Die Mitarbeiterversammlung der Notfallseelsorge im Landkreis Biberach hat die Vertreter der ehrenamtlichen Notfallseelsorger im Leitungsteam neu gewählt. Christa Traub (Uttenweiler) und Fred Ohmann (Berkheim) werden weitere drei Jahre die Belange der Ehrenamtlichen im Leitungsteam der Notfallseelsorge vertreten und den beiden hauptamtlichen Leitern Dekanatsreferentin Kerstin Held und Pfarrer Markus Lutz zur Seite stehen. … Weiterlesen …

Von Sendepausen und anderen Feiertagsprogrammen

Koch meint… Also dass Ostern jemals so spät gewesen wäre wie in diesem Jahr, daran kann ich mich nicht entsinnen. Wie denn auch? Schließlich ist weder im vergangenen noch bislang in diesem Jahrhundert ein Ostersonntag auf den 24. April gefallen. Und Ostern am 25. April hat’s zum letzten Mal 1943 gegeben. Später im Jahr geht’s … Weiterlesen …