Diakoniestationen werfen DAK fragwürdige Praktiken vor

Die Diakoniestationen im Landkreis Tübingen werfen der Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) fragwürdige Praktiken bei der Genehmigung von Pflegeleistungen für hochbetagte, kranke und hilflose Patienten vor. Die Geschäftsführerin des Diakonischen Werks Tübingen, Cornelia Weber, fordert die DAK auf, die ärztlichen Verordnungen anzuerkennen und ihrer gesetzlichen Versorgungspflicht nachzukommen.   Seit einiger Zeit genehmigt die DAK notwendige, ärztlich … Weiterlesen …

Wir sind wunderbare Einzelstücke

Fangen wir gleich mal mit dem an, was leichter ist als Schönfinden: Runtermachen. Und das beginnt bei einem selbst. Frauen vor allem sind wahre Meisterinnen darin, an sich herumzunörgeln. Schon wieder drei Pfund zu viel! Hier, schau mal, mein Bauch – furchtbar! Mein Busen ist zu klein, wahlweise zu groß… Die Nase könnte kleiner sein, … Weiterlesen …

„Der Vorwurf der Ausgrenzung Homosexueller ist blanker Unsinn“

Evangelische Landeskirche Württemberg Das Thema Bildungsplan 2015 und was die Kirchen dazu sagen ist nach wie vor nicht nur in den weltlichen Medien präsent. Es bewegt auch die innerkirchliche Öffentlichkeit. Mit Sorge, aber auch einer klaren Absage an jede Form von Intoleranz und Ausgrenzung verfolgt nicht zuletzt Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July die … Weiterlesen …

„Dem Teufelskreis der Gewalt Einhalt gebieten“

Evangelische Landeskirche Württemberg Hannover. Anlässlich der gewalttätigen Auseinandersetzungen in Ägypten erklärte der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Nikolaus Schneider, heute in Hannover: „Die Lage in Ägypten erfüllt mich mit großer Sorge. Täglich erreichen uns erschreckende Bilder und Nachrichten von blutigen Auseinandersetzungen. In dieser Spirale von Gewalt und Gegengewalt werden auch unsere … Weiterlesen …

Unter einem Dach

Mit einem Festakt ist am Donnerstag die neue Zentrale des Evangelischen Werks für Diakonie und Entwicklung in Berlin eröffnet worden. „Das neue Zentrum ist Ausdruck gelebter Globalisierung“, sagte Bundesentwicklungsminister Dirk Niebel (FDP). Der neue Standort Berlin stelle die Arbeit der Institution neu auf und sorge für mehr Sichtbarkeit im politischen und öffentlichen Umfeld. Zur Quelle … Weiterlesen …