Die thüringische Württembergerin

Christiane Fröhlich aus Saalburg ist Pfarrerin in Künzelsau Künzelsau/Saalburg. Die friedliche Revolution in der DDR und der Mauerfall – 2019 jährt sich das Überwinden der deutschen Teilung zum 30. Mal. elk-wue.de stellt in einer Serie Persönlichkeiten vor, die einerseits in Württemberg verwurzelt sind – andererseits aber auch die „andere“ Seite kennengelernt haben. Heute: Christiane Fröhlich, Pfarrerin in … Weiterlesen …

Die Brückenbauerin

30 Jahre friedliche Revolution in der DDR – Gespräch mit Ilse Junkermann Stuttgart/Leipzig. Die friedliche Revolution in der DDR und der Mauerfall – 2019 jährt sich das Überwinden der deutschen Teilung zum 30. Mal. elk-wue.de beginnt aus diesem Anlass eine Serie über Persönlichkeiten, die Württemberg verbunden sind – aber auch die „andere” Seite erlebt haben. So … Weiterlesen …

Der Pfarrer, der Tausende von DDR-Jugendlichen in die Kirche brachte (Kopie 1)

Evangelische Landeskirche Württemberg Das wiedervereinigte Deutschland schaut in diesen Tagen zurück auf die gewaltfreie Revolution in der DDR, die vor 25 Jahren die Mauer zu Fall gebracht hat. Die friedlichen Demonstrationen hatten einen großen Anteil daran. Der evangelische Pfarrer Theo Lehmann war eine der prägenden Gestalten in dieser Zeit. Lehmann feierte regelmäßig Jugendgottesdienste in der … Weiterlesen …

Evangelische Kirche eröffnet Synode mit Gedenken an Mauerfall

Mit einem Gottesdienst in der Dresdner Kreuzkirche wird am Sonntag die Synodentagung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) eröffnet. Im Mittelpunkt des Eröffnungsgottesdienstes, der vom ZDF ab 9.30 Uhr live übertragen wird, steht die Erinnerung an den Fall der Berliner Mauer vor 25 Jahren. Die Predigt zum 9. November hält der stellvertretende EKD-Ratsvorsitzende und sächsische … Weiterlesen …

"Schwerter zu Pflugscharen"

Evangelische Landeskirche Württemberg Fast genau 25 Jahre ist es her, dass die friedliche Revolution die DDR zu Fall gebracht hat. „Frieden schaffen ohne Waffen – Schwerter zu Pflugscharen“: Dieser Spruch – verbunden mit der Darstellung eines Mannes, der aus einem Schwert einen Pflug schmiedet – wurde zum Symbol der Friedensbewegung in der DDR. Erfunden hat … Weiterlesen …

Rettung vor dem Kriegstod oder Dach für Bürgerproteste

Geschätzt 4.500 Menschen waren an diesem Abend im Magdeburger Dom. Trotz einer übermächtigen Bedrohung durch doppelt so viele Sicherheitskräfte versammelten sie sich am 9. Oktober 1989 zum Montagsgebet. Es wurde wie in Leipzig Ausgangspunkt für die friedliche Revolution in der DDR. Die uralte Praxis, dass Kirchen für die Staatsgewalt tabu sind, ließ selbst das DDR-Regime … Weiterlesen …