„Als würde man auf Eierschalen laufen‟

Film-Komödien rund um Religion und Glaube sind oft außergewöhnlich erfolgreich. In Frankreich hat “Monsieur Claude und seine Töchter” mit über neun Millionen Zuschauern gerade “Die fabelhafte Welt der Amélie” getoppt. Seit 24. Juli ist der Film in Deutschland in den Kinos. Es geht um einen stolzen Franzosen, der an seinen vier Schwiegersöhnen verzweifelt: ein Jude, … Weiterlesen …

Feierlicher Doppelschritt

Für Tammo Constapel (14) aus Hannover ist das Frühjahr diesmal besonders feierlich. Mitte Mai wird ihn der evangelische Pastor konfirmieren. Und erst kurz vor Ostern hat er sich taufen lassen – denn das ist die Voraussetzung, um konfirmiert zu werden. Festlich war es, mit Taufkerze, Segensspruch und Wasser aus der Taufschale. “Ich finde es schön, … Weiterlesen …

Visuelle Denkwege zu Luther

Die in einer deutschen Großstadt entstandene Fotoserie zeigt junge Männer und Frauen unterschiedlicher Herkunft und Kultur, unterschiedlicher Religion und Weltanschauung. Dem Fotografen Ulrich Püschmannn gelingt es, durch die sichtbare Oberfläche das Unsichtbare hindurch scheinen zu lassen: Die Offenheit, das Selbstwertgefühl, die Authentizität und die Emotionalität junger Menschen. Das äußere Erscheinungsbild wird zum Transparent einer tieferliegenden … Weiterlesen …

Das Russlands-Deutsche Haus

Das Themenjahr „Reformation und Toleranz“ stellt die Frage nach den Bedingungen von Toleranz heute. Dazu zählen auch Fragen wie: „Wie gehen wir um mit Fremden, die zu uns kommen” Wie erleben wir uns selber als Fremde im Ausland” Welche Erfahrungen machen wir im Dialog mit Menschen anderer Herkunft (und anderer Religion)”“ Diese Fragen stehen im … Weiterlesen …

Der blutige Kampf um den neuen Glauben

„Ich röche dich lieber gebraten in deinem Trotz“, rief der eine dem andern zu. „Solchen Mäulern muss man mit der Faust antworten, dass ihnen das Blut aus der Nase läuft“, erwiderte der andere. Intolerant waren beide – die Reformatoren und ihre Opfer. Das macht Friedrich Schorlemmer im EKD-Magazin zum Themenjahr „Reformation und Toleranz“ der Lutherdekade … Weiterlesen …

Macht der Glaube an einen Gott intolerant"

Die Religion steht im Verdacht, Nährboden für Intoleranz zu sein. Im EKD-Magazin zum Themenjahr „Reformation und Toleranz“ der Lutherdekade geht der Journalist und Pfarrer Burkhard Weitz der Frage nach: Befördern Bibel und Koran die Gewalt im Namen Gottes” Zur Quelle Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials