„Ergänzung statt Konkurrenz“

Evangelische Landeskirche Württemberg   Diakonische Themen und diakonisches Engagement ins Bewusstsein der Kirchengemeinden zu bringen ist das Anliegen der jährlichen „Woche der Diakonie“ (dieses Jahr vom 26. Juni bis zum 3. Juli). Erstmalig fand dazu am 29. Juni ein zentraler Gottesdienst im Evangelischen Kirchenkreis Stuttgart statt.  Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, der Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werkes in … Weiterlesen …

Römer 8,1-11

So gibt es nun keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind. Denn das Gesetz des Geistes, der lebendig macht in Christus Jesus, hat dich frei gemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes.
Wenn aber Christus in euch ist, so ist der Leib zwar tot um der Sünde willen, der Geist aber ist Leben um der Gerechtigkeit willen. Wenn nun der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen durch seinen Geist, der in euch wohnt.

Liebe Gemeinde,

“Der hat aber einen Geist!”, sagt man bei mir zuhause, wenn jemand besonders hochmütig und selbstherrlich daherkommt. Damit soll gesagt werden: Dieser Mensch ist hochmütig.
Menschen können von unterschiedlichen Geistern besessen sein. Wir reden vom Geist der Vernunft, der Wissenschaft, dem Geist des Fortschritts. Manchmal erleben wir, daß jemand von allen guten Geistern verlassen ist.

Weiterlesen …Römer 8,1-11

Römer 13,8-13

Bleibt niemand etwas schuldig – außer der Schuld, die ihr niemals abtragen könnt: der Liebe, die ihr einander erweisen sollt. Wer den Mitmenschen liebt, hat alles getan, was das Gesetz fordert. Ihr kennt die Gebote: “Brich nicht die Ehe, morde nicht, beraube niemand, blicke nicht begehrlich auf das, was anderen gehört.”

Diese Gebote und alle anderen sind in dem einen Satz zusammengefaßt: “Liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst.” Wer liebt, fügt seinem Mitmenschen nichts Böses zu. Also wird durch die Liebe das ganze Gesetz erfüllt.

Weiterlesen …Römer 13,8-13

Galater 6,2

Liebe Gemeinde, Sie alle haben heute ein Blatt bekommen, auf dem eine Zeichnung zu sehen ist. Ein Mensch trägt einen großen Sack auf seinem Rücken. Er geht leicht gebeugt. Der Sack scheint schwer zu sein. Ganz dürr ist der Mensch. Der Sack ist fast zu groß für ihn. Er trägt schwer an dieser Last. Manchmal … Weiterlesen …

2. Korinther 9,6-15

Liebe Gemeinde! In vielen Gemeinden wird am heutigen Sonntag das Erntedankfest gefeiert. Hier in Ellhofen feiern wir es erst in zwei Wochen, gemeinsam mit der Kinderkirche und dem Kindergarten. Trotzdem habe ich mich dafür entschieden, heute morgen den für das Erntedankfest vorgesehenen Predigttext auszulegen. Er steht im 2. Brief des Apostels Paulus an die Korinther, … Weiterlesen …

1. Thessalonicher 5,14-21

Liebe Gemeinde, wo sind aber die neun? Fragt Jesus. Zehn Männer hat er geheilt. Nur einer davon kehrt zurück. Um ihm zu danken und Gott zu loben. Mancher ist geneigt, die Frage Jesu aufzugreifen und sie heute zu stellen: Wo sind die 95 Prozent? Fragt der Pfarrer, der sonntags vor leeren Bänken predigt. Wo bleibt … Weiterlesen …