Jeder Asylsuchende hat Anspruch auf ein individuelles, faires und unvoreingenommenes Verfahren

Spitzentreffen zwischen den Kirchen und dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Presse ( http://www.ekd.de/rss/presse.xml) Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Ein Pfarrerleben lang im Einsatz für Flüchtlinge

Nach 36 Jahren im Pfarramt, davon 24 Jahre als Stuttgarter Asylpfarrer, geht Werner Baumgarten Ende des Monats in den Ruhestand. Baumgarten war seit 2001 zugleich auch landeskirchlicher Beauftragter für Asyl und Migration. Der Träger des Stuttgarter Friedenspreises wird am 28. Juni mit einem Gottesdienst verabschiedet. Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( http://www.elk-wue.de/meta/news/rss-meldungen/?#) Bitte lesen Sie den … Weiterlesen …

Begleitung, Beratung und Seelsorge als Hauptaufgaben

Joachim Schlecht wird neuer Asylpfarrer des Kirchenkreises Stuttgart und landeskirchlicher Beauftragter für Asyl und Migration. Der 52-jährige Theologe und Klinikseelsorger tritt am 1. September sein Amt an. Er wird Nachfolger von Werner Baumgarten, der seit 1991 das Asylpfarramt leitet und Ende Juli in den Ruhestand geht. Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( http://www.elk-wue.de/meta/news/rss-meldungen/) Bitte lesen Sie … Weiterlesen …

Flüchtlingsdramen im Mittelmeer

Angesichts der jüngsten Flüchtlingstragödien im Mittelmeer fordert die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) ein gemeinsames Seerettungssystem der europäischen Länder. „Die Rettung von Menschen muss unbedingt Vorrang vor dem Schutz von Grenzen haben“, sagte der Vorsitzende der EKD-Kammer für Migration und Integration, Volker Jung, am Mittwoch in Darmstadt. Dass es bisher kein EU-Rettungssystem gebe, nannte er … Weiterlesen …

Zwischen Angst und Alltag

Wenn sie auf ihre Heimat Syrien zu sprechen kommen, lachen die beiden Medizinstudenten Nabil und Said verlegen. Dass das kein Ausdruck der Heiterkeit ist, wird schnell deutlich. Vielmehr wirkt es wie eine Form der Höflichkeit, denn sie wollen ihr Innerstes nicht nach außen tragen. Nabil und Said haben einen Asylantrag für ihre Angehörigen gestellt – … Weiterlesen …

Willkommenskultur statt Ausgrenzung

Evangelische Landeskirche Württemberg Immer mehr Menschen auf der Welt sind auf der Flucht. Das merken auch die Kommunen und Kirchengemeinden nicht zuletzt in Württemberg, die vor der Herausforderung stehen, eine steigende Zahl von Flüchtlingen unterzubringen. Ute Dilg hat anlässlich des Welttags gegen Rassismus am 21. März mit Birgit Susanne Dinzinger, der Fachleiterin für Migration bei … Weiterlesen …