"Gräbele" gesucht ….

Es werden noch private Unterbringungsmöglichkeiten für die DEKT-Besucher benötigt, deshalb wird der sog. Quartierbereich noch etwas ausgeweitet – vor allem entlang der S-Bahnstrecke, also nicht so sehr im “Hinterland” der Dekanate. Falls Sie dort wohnen und Lust bekommen, ein oder 2 Betten mit Frühstück an zu bieten, dann schauen Sie doch mal unter www.kirchentag.de/privatquartier nach … Weiterlesen …

Wer wird denn erwartet?

Wie immer werden auch dieses Mal in Stuttgart bekannte Menschen als ReferentInnen und GesprächspartnerInnen beim DEKT mitmachen. Bei der letzten Pressekonferenz gab es einen kleinen Einblick mitsamt den Themen, zu denen diese Persönlichkeiten sprechen werden. Hier finden Sie mehr. Quelle: DEKT Landesausschuss Württemberg ( http://www.kirchentag-wuerttemberg.de/meta/rss/) Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds … Weiterlesen …

Kirche jenseits der Grenze

Wie ein Abschied fühlte es sich für den braunschweigischen Landesbischof Gerhard Müller an, als er 1985 in die DDR reiste. Zum letzten Mal vor der Wende besuchte er die Pfarrer in Blankenburg, die rund 30 Kilometer jenseits der innerdeutschen Grenze ihren Dienst taten. “Solange es ging, haben wir das Gebiet noch zu Braunschweig zugehörig betrachtet”, … Weiterlesen …

Evangelische Kirche hat erstmals hauptamtlichen Militärbischof

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) hat zum ersten Mal einen hauptamtlichen Militärbischof. Mit einem Festgottesdienst wurde Sigurd Rink (53) am Montagabend in der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in das Amt eingeführt. Zugleich wurde Amtsvorgänger Martin Dutzmann (58) vom EKD-Ratsvorsitzenden Nikolaus Schneider entpflichtet. Dutzmann ist inzwischen der Bevollmächtigte der EKD bei Bundesregierung, Bundestag und EU. Zur Quelle … Weiterlesen …

Späte Pfarrer

Hartmut Eglinsky hatte es schon ganz nach oben geschafft. Nach dem BWL-Studium fing er bei einer Bank an, erst in Frankfurt, dann in London. Sein Traumberuf, Millionensummen, zu Weihnachten Pakete mit teurem Rotwein und doch die Frage: “Das soll’s schon gewesen sein”” Jetzt sitzt er im Speisesaal des Herborner Schlosses und schaut hinunter auf die … Weiterlesen …

Der zweite Tod

Es war einer der traurigsten Aufträge, den Birgit Aurelia Janetzky je hatte: Gerade mal 15 Jahre alt war das Mädchen, als es Suizid beging, und allein im Internet hinterließ es etwa 30 geplatzte Träume. Oder genauer: 30 Mal denselben Traum. So viele Anmeldungen bei Model-Plattformen konnte Birgit Aurelia Janetzky ausfindig machen. Sie tat ihre Arbeit, … Weiterlesen …