Verstärkte Lobbyarbeit für Menschen in Entwicklungsländern gefordert

Evangelische Landeskirche Württemberg Die gerechte Verteilung von Gütern und die Unterstützung notleidender Menschen ist nach Ansicht von Landesbischof Dr. h.c. Frank Otfried July ein genuin christliches Thema. July sagte bei der Übergabe der entwicklungspolitischen Leitlinien, jetzt sei es entscheidend, dass diese von der Landesregierung “in nachweisbares Regierungshandeln übersetzt werden”. Zur Quelle

"Eckpunktepapier des Kabinetts zum neuen Heimrecht geht in die richtige Richtung"

Evangelische Landeskirche Württemberg Die Diakonie begrüßt das heute von Sozialministerin Katrin Altpeter vorgelegte Eckpunktepapier zum neuen Heimrecht. "Das Papier geht in die richtige Richtung. Wir hoffen, dass es dadurch einfacher wird, neue, selbstbestimmte Wohnformen für ältere, behinderte und pflegebedürftige Menschen zu realisieren", so Kirchenrätin Heike Baehrens, stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werks Württemberg. Die Diakonie wird … Weiterlesen …

"Beeindruckendes Projekt"

Evangelische Landeskirche Württemberg Beeindruckt war sie vom Ambiente und davon, dass die Vesperkirche aktivierenden Charakter hat.  "Die Vesperkirche ist ein beeindruckendes Projekt. Ihr Angebot umfasst weit mehr als bei klassischen Armutsprojekten üblich", sagt Staatsrätin Gisela Erler über die Stuttgarter Vesperkirche. Sie hat die Vesperkirche am 31. Januar erstmals besucht und sich von Diakoniepfarrerin Karin Ott … Weiterlesen …

„Beeindruckendes Projekt“

Evangelische Landeskirche Württemberg „Die Vesperkirche ist ein beeindruckendes Projekt. Ihr Angebot umfasst weit mehr als bei klassischen Armutsprojekten üblich“, sagt Staatsrätin Gisela Erler über die Stuttgarter Vesperkirche. Sie hat die Vesperkirche am 31. Januar erstmals besucht und sich von Diakoniepfarrerin Karin Ott die Besonderheiten der Vesperkirche erläutern lassen. Erler war vor allem vom besonderen, kirchlichen … Weiterlesen …

Denn sie wissen nicht, was sie tun

Koch meint… Stellen wir uns für einen Augenblick einfach einmal vor, wir wären in Sachen Stuttgart 21 noch nicht festgelegt! Was beim einen oder andern ja durchaus der Fall sein dürfte. Dann müssten wir uns doch zumindest an diesem einen Punkt absolut einig sein: Das mit der babylonischen Zahlenverwirrung ist unerträglich! Oder geht das etwa … Weiterlesen …