Wie das Stuttgarter Modelabel Kipepeo afrikanischen Kindern hilft

Giraffen, Nilpferde oder Affen – seit 2010 finden durch das Stuttgarter Modelabel Kipepeo Kinderzeichnungen ihren Weg auf T-Shirts, Pullover und Taschen. Die Motive stammen von afrikanischen Schülerinnen und Schülern, denen ein Teil der Erlöse zugute kommt. Denn das Unternehmen unterstützt damit Schulen in Tansania und Kenia. Ganze Küchenhäuser und Computer-Räume konnten so schon finanziert werden. … Weiterlesen …

Dieser Weg – Armut: mit wenig Geld im reichen Land

Wann gelte ich als arm? Armut ist auch in einer reichen Stadt allgegenwärtig. Doch was bedeutete es arm zu sein? Können Menschen dem wieder entkommen? Und wie können auch Menschen mit wenig Geld am gesellschaftlichen Leben teilhaben? Armutsgrenze Die Armutsgrenze wird am durchschnittlichen Einkommen gemessen. Als armutsgefährdet gilt, wer 60 Prozent des durchschnittlichen Nettoeinkommens verdient. … Weiterlesen …

Rettungswagen

Rettungswagen In unserer heutigen Sendung geht es darum, wie ein Rettungswagen von innen aussieht und wann er im Einsatz ist. Wie sieht der Alltag eines Rettungssanitäters aus? Das alles und wie man einen Papierrettungswagen mit Blaulicht bastelt, klärt Moderatorin Jenny mit den kleinen Gästen. Basteltipp Die Kinder im Studio basteln einen Rettungswagen aus Papier. Die … Weiterlesen …

Analphabetismus – wenn Lesen und Schreiben zur Qual wird

Analphabetismus E-Mails, Gebrauchsanweisungen oder auch Beipackzettel lesen? Was für die meisten Menschen ganz selbstverständlich ist, stellt Analphabeten vor große Herausforderungen. Tabu-Thema Jeder zehnte Erwachsene in Deutschland kann nicht richtig schreiben und lesen. Trotzdem ist Analphabetismus bis heute ein gesellschaftliches Tabu-Thema. Gesellschaft Wie sieht ein Leben als Analphabet in unserer Gesellschaft aus? Warum gibt es so … Weiterlesen …

Mode | Michas Mundwerk

Mode Die meisten von uns sahen als Kinder was Mode betrifft nicht unbedingt sensationell aus, doch mittlerweile hat sich die Bedeutung von Mode drastisch geändert. Nicht nur sind die Läden von Tausenden Kollektionen überschwemmt, ständig wechselnde Trends diktieren uns, was gerade angesagt und modisch ist. Was bleibt? Volle Kleiderschränke mit Klamotten, die niemand anzieht. Schade … Weiterlesen …