100. Todestag von Elias Schrenk

Evangelische Landeskirche Württemberg Als junger Mann wollte Elias Schrenk Pfarrer werden. Stattdessen wurde er Missionar und war dreizehn Jahre lang in Ghana tätig. Er gilt er als „Bahnbrecher der Evangelisation in Deutschland“ und gehört zu den Vätern der Gemeinschaftsbewegung. Heute vor 100 Jahren ist er gestorben. Zur Quelle

"Das hat mich beeindruckt"

Evangelische Landeskirche Württemberg Geballte Fachkompetenz war am 25. März versammelt, um der Kirchenkreissynode zu verdeutlichen, warum evangelische Jugendarbeit wichtig ist. Doch den stärksten Eindruck hinterließ womöglich der Zivi… Konzentrierte Stille herrschte im Saal, als der 20-jährige Alexander Pietzsch seine Wahrnehmungen der unterschiedlichen Angebote der Jugendarbeit auf den Punkt brachte: „Dass das alles Kirche ist, das … Weiterlesen …