Hilfe für Flüchtlinge mit Traumaerfahrungen

Zum 01. März startete die neue Arbeit der diakonischen Beratungsstelle für Frauen speziell für Menschen mit Fluchthintergrund mit Traumaerfahrungen und deren Kinder. Durch regelmäßige Kontakte, individuelle Gespräche und Kleingruppenangebote werden die Erwachsenen alltagsorientiert von der Sozialpädagogin Kathrin Kirsch (80%) begleitet, ihre Kollegin Simone Klein (40%) unterstützt die Kinder. Der Name STABIL ist Programm, denn das … Weiterlesen …

Tag der offenen Tür am Weltkindertag

Die Südstadtkids laden herzlich ein zum Tag der offenen Tür am Weltkindertag (Sonntag, 20. September 2015), von 17 – 19 Uhr in der Steinstraße 12 (Eröffnung: 17 Uhr). Der Weltkindertag rückt weltweit die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen in den Blickpunkt. Dieses Jahr steht er unter dem Motto „Kinder willkommen“. Dieses Motto macht darauf aufmerksam, … Weiterlesen …

Schattenkinder – Auf dem Weg zurück ins Licht

In Deutschland erleben jährlich etwa 200.000 Kinder und Jugendliche, dass ein Elternteil an Krebs erkrankt. Andere haben schwer behinderte Geschwister, mit denen sie gemeinsam aufwachsen. Diese Kinder stehen im Schatten ihrer kranken Eltern und Geschwister, denn meist brauchen diese sehr viel mehr Pflege und Fürsorge als gesunde Menschen. Die so genannten Schattenkinder müssen so schon … Weiterlesen …

Naturkatastrophen – wie können wir sinnvoll helfen?

Mehr als 8.000 Menschen sind bei den Erdbeben in Nepal ums Leben gekommen. Nach den Beben haben viele Familien ihre Existenz verloren. Ähnlich war die Situation 2004 in Sri Lanka. Dort starben nach dem Seebeben durch den Tsunami über 35.000 Menschen. In beiden Fällen gab und gibt es für die Überlebenden Hilfe von außen. Doch … Weiterlesen …

Diakonie Katastrophenhilfe im Einsatz im Nordirak

Die Zahl der Flüchtlinge in Norden des Iraks steigt rasant. Immer mehr Menschen verlassen aus Furcht vor dem Vormarsch der Kämpfer des Islamischen Staat (IS) ihr Zuhause. Insbesondere ethnische und religiöse Minderheiten, wie Christen und Jesiden, müssen überstürzt fliehen. Die Versorgung dieser Menschen, die meist ihren gesamten Besitz zurücklassen mussten und nun völlig mittelos in … Weiterlesen …

„Woche für das Leben" im Erfurter Dom eröffnet

Zum Auftakt der bundesweiten “Woche für das Leben” haben die beiden großen Kirchen ihre strikte Ablehnung der aktiven Sterbehilfe unterstrichen. Das Leben sei ein Geschenk, “das uns von seinem Beginn bis an das Ende heilig ist”, betonte der sächsische Landesbischof Jochen Bohl am Samstag in einem ökumenischen Gottesdienst in Erfurt. Der katholische Bischof von Hildesheim, … Weiterlesen …