Alle landeskirchlichen Bildungsangebote auf einen Blick

Evangelische Landeskirche Württemberg In frischem Grün präsentiert sich das neue Bildungsportal der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart eröffneten am Freitag, 28. März, die Oberkirchenräte Werner Baur und Wolfgang Traub sowie der Geschäftsführer der Evangelisches Medienhaus GmbH, Jürgen Kaiser, den neu gestalteten Online-Auftritt. „Ziel des Bildungsportals ist es, das gesamte und … Weiterlesen …

Im Mittelpunkt: das Zahnmobil

Großer Auflauf heute morgen in Hannover vor dem Diakonischen Kontaktladen Mecki am Hauptbahnhof: Ehrenamtliche, Journalisten und Landesbischof Ralf Meister waren gekommen, um Ingeburg und Werner Mannherz zu für ihr Engagement zu ehren. Das Ehepaar fährt mit einer mobilen Zahnarzt-Praxis, dem sogenannten Zahnmobil, durch Hannover und behandelt ehrenamtlich Obdachlose. Es hatte im letzten Herbst bei der … Weiterlesen …

Neue Nachtschicht startet am 15. Januar

Evangelische Landeskirche Württemberg "Ereignisse wie die Reaktorkatastrophe in Fukushima oder der Amoklauf in Oslo geben uns das Gefühl schrecklicher Ohnmacht. Sie stellen aber auch für alle religiös denkenden Menschen die Frage, was ‘Allmacht Gottes’ bedeuten kann. Die Krise des Euro und die manchmal ratlos wirkenden Politiker werfen zudem die Frage nach der wirklichen Macht der … Weiterlesen …

Finalisten des 5. CFF Filmpreises David stehen fest

Evangelische Landeskirche Württemberg Sie werden am 3. Dezember in Bad Urach um den christlichen Filmpreis konkurrieren. Mit dem seit 2002 verliehenen überkonfessionellen CFF Filmpreis David zeichnet der CFF (Forum für Christen in Film und Fernsehen e.V.) sowohl christliche als auch sozial verantwortliche Film- und Fernsehproduktionen aus, die christliche Werte transportieren. Neben der inhaltlichen Ausrichtung der … Weiterlesen …

25 Jahre Tschernobyl – 1 Monat Fukushima

Evangelische Landeskirche Württemberg Die aktuellen Ereignisse in Japan machen auf eindringliche Weise deutlich, wie unbeherrschbar Atomenergie ist. Der Blick nach Tschernobyl zeigt, dass die Folgen auch 25 Jahre nach einem Unglück noch deutlich spürbar sind.  In seinem Essay http://"Vom Paradies in die Feuerhölle" plädiert der Umweltbeauftragte der Ev. Landeskirche in Württemberg, Dr. Hans-Hermann Böhm  daher … Weiterlesen …