Nicht ängstlich sein, sondern gestalten

Immer weniger Schüler sind evangelisch, dennoch sinkt die Zahl der Kinder, die am evangelischen Religionsunterricht teilnehmen, kaum. Auf diese erfreuliche Tatsache machte der Heilbronner Schuldekan Jürgen Heuschele in seinem Jahresbericht aufmerksam, den er am vergangenen Freitag vor der Evangelischen Kirchenbezirkssynode abgab, die im Gemeindehaus auf den Sachsenäckern tagte.  Während in den vergangenen zehn Jahren die … Weiterlesen …

"Bingo‟ und andere Glücksfälle für die Flüchtlingshilfe

Das Fotoprojekt “Wir für Flüchtlinge‟ portraitiert Ehrenamtliche bei ihrer Arbeit Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials ( http://www.ekd.de/rss/editorials.xml) Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Vielfältiges Engagement für Flüchtlinge

Stuttgart-Wangen. Fremdenfeindlichkeit? Ressentiments angesichts der Ankunft von zehntausenden neuen Flüchtlingen deutschlandweit? Die Mehrheit in Deutschland scheint in diesen Tagen ganz anders zu ticken. “Die Hilfsbereitschaft kommt an der Basis, in den Stadtteilen an”, berichtet Pfarrerin Friederike Weltzien. Die Obertürkheimer Theologin und Therapeutin, die fließend Arabisch spricht, engagiert sich in den Flüchtlingsunterkünften in Hedelfingen und Wangen. … Weiterlesen …

Dekanin Elisabeth Hege hilft in Tübinger Sonntagsküche

Die evangelische Dekanin Elisabeth Hege hat sich am Sonntag, 6. September auf Einladung der Sonntagsküche im Schlatterhaus mit in das ehrenamtliche Koch-Team eingereiht. „Es hat mir richtig Spaß gemacht“, berichtet sie: „Die sehr, sehr herzliche Atmosphäre innerhalb des Teams und die liebevolle Zuwendung zu den Gästen haben mich beeindruckt.“   Wie die anderen Helfer erschien … Weiterlesen …

Die Flüchtlinge sind da – was nun?

Krieg, Zerstörung, Gewalt. Flüchtlinge, die in Baden-Württemberg ankommen, haben viel durchgemacht und sehnen sich nur nach einem: einer Zukunft in Frieden und Sicherheit. Doch wo die einen Gastfreundschaft bieten, sehen andere Probleme. Kommunen und Landkreise stehen vor Herausforderungen: Sie sind verpflichtet, eine bestimmte Anzahl von Flüchtlingen aufzunehmen. Und die brauchen ein Bett, Essen und oft ärztliche Betreuung. … Weiterlesen …