Vielfältiges Engagement für Flüchtlinge

Stuttgart-Wangen. Fremdenfeindlichkeit? Ressentiments angesichts der Ankunft von zehntausenden neuen Flüchtlingen deutschlandweit? Die Mehrheit in Deutschland scheint in diesen Tagen ganz anders zu ticken. “Die Hilfsbereitschaft kommt an der Basis, in den Stadtteilen an”, berichtet Pfarrerin Friederike Weltzien. Die Obertürkheimer Theologin und Therapeutin, die fließend Arabisch spricht, engagiert sich in den Flüchtlingsunterkünften in Hedelfingen und Wangen. … Weiterlesen …

Dekanin Elisabeth Hege hilft in Tübinger Sonntagsküche

Die evangelische Dekanin Elisabeth Hege hat sich am Sonntag, 6. September auf Einladung der Sonntagsküche im Schlatterhaus mit in das ehrenamtliche Koch-Team eingereiht. „Es hat mir richtig Spaß gemacht“, berichtet sie: „Die sehr, sehr herzliche Atmosphäre innerhalb des Teams und die liebevolle Zuwendung zu den Gästen haben mich beeindruckt.“   Wie die anderen Helfer erschien … Weiterlesen …

Die Flüchtlinge sind da – was nun?

Krieg, Zerstörung, Gewalt. Flüchtlinge, die in Baden-Württemberg ankommen, haben viel durchgemacht und sehnen sich nur nach einem: einer Zukunft in Frieden und Sicherheit. Doch wo die einen Gastfreundschaft bieten, sehen andere Probleme. Kommunen und Landkreise stehen vor Herausforderungen: Sie sind verpflichtet, eine bestimmte Anzahl von Flüchtlingen aufzunehmen. Und die brauchen ein Bett, Essen und oft ärztliche Betreuung. … Weiterlesen …

Sommer in der Stadt

Schwimmbäder und Eisdielen sind derzeit gut besucht. Urlauber, Ausflügler und Einheimische genießen Sommerwochen in Stuttgart. Auch die Kirchen machen jetzt attraktive Angebote, oder sie laden einfach zum Verweilen in ihren wohltuenden Räumen ein. Täglich ist die Stiftskirche ab 10 Uhr geöffnet. Wer über ihre Schwelle geht, tritt in einen besonderen Raum ein. An heißen Tagen … Weiterlesen …

Freundeskreis will Flüchtlingen helfen

Jetzt hat die Flüchtlingswelle auch das Heilbronner Zentrum erreicht. In einem Haus in der Frankfurter Straße schuf die Stadt Unterkunft für sieben Familien mit zwölf Kindern, insgesamt 36 Menschen. Ein neu gegründeter Freundeskreis der evangelischen Kiliansgemeinde und der katholischen Münstergemeinde St. Peter und Paul will sich um die Menschen kümmern. „Die Neuankömmlinge in unserer Gemeinde“, … Weiterlesen …

„Heimat ist da, wo ich verstehe und verstanden werde“

Die Situation von Flüchtlingen und Folter-Opfern stand im Mittelpunkt der Sommersitzung der Evangelischen Bezirkssynode Tübingen. Vor den 126 Delegierten aus allen Gemeinden des Kirchenbezirks sagte Dekanin Elisabeth Hege: „Als Gesellschaft, aber auch als Kirchengemeinden sind wir weiterhin gefordert, Flüchtlinge aufzunehmen, ihnen das Ankommen zu erleichtern, ihnen Schutz zu bieten nach oft traumatischen Erlebnissen im Heimatland … Weiterlesen …