„Gottes Schöpfung – Lebenshaus für alle“

Evangelische Landeskirche Württemberg Stuttgart/Sigmaringen.  „Gottes Schöpfung – Lebenshaus für alle“ lautet das Motto, wenn am kommenden Frei-tag, 6. September, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) bundesweit zum Ökumenischen Tag der Schöpfung einlädt. Die zentrale Feier in Baden-Württemberg beginnt um 13 Uhr auf dem Festplatz („Sparkas-senbühne“) des Gartenschaugeländes in Sigmaringen. Ab 14 Uhr gibt es ein vielseitiges … Weiterlesen …

Wie man Mauern überwindet

Evangelische Landeskirche Württemberg Der Neujahrsempfang sei ein Zeichen der Dankbarkeit an die Ehrenamtlichen und solle der Stärkung der Gemeinschaft dienen, sagte Dekan Bernd Weißenborn in seiner Begrüßung. Der Kirchenbezirk zeichne sich durch große Fülle und Vielfalt aus. Mit großem Engagement würden die  Aufgaben in der Diakonie wahrgenommen. Sorgen bereitet dem Dekan, dass die Kirchengemeinden immer … Weiterlesen …

Eine, die anpackt. Aus Dankbarkeit.

Evangelische Landeskirche Württemberg Sie kann Mauern einreißen und Mauern aufbauen, Fliesen legen und Betonmischen, hat ursprünglich hauswirtschaftliche Betriebsleitung gelernt und später per Fernstudium Immobilienhandel sowie Grund- und Hausverwaltung. Beate Keller bringt ihre Familie, die Mitarbeit im Familienbetrieb und Hund Braveheart unter einen Hut, hat die Tage durchgetaktet und gehört seit nunmehr zehn Jahren auch der … Weiterlesen …

"Leidenschaftlich gerne Dekanin in Tübingen gewesen":

Evangelische Landeskirche Württemberg 17 Jahre lang stand Dekanin Dr. Marie-Luise Kling-de Lazzer in Tübingen an der Spitze des zahlenmäßig größten württembergischen evangelischen Dekanatsbezirks. Im Jahr 2005 war sie sogar Bischofskandidatin gewesen. Jetzt geht die bald 65-Jährige in den Ruhestand: Am kommenden Sonntag, 15. Juli um elf Uhr wird sie in einem Festgottesdienst in der Stiftskirche … Weiterlesen …

Auslandspfarrkonferenz in Wittenberg: Beharrlich, bunt und munter

Am Anfang war das Wort, aber in vielerlei Sprachen: Dutzende von Plakaten hängen zum Auftaktgottesdienst an der Empore der Stadtkirche zu Wittenberg, auf denen in ferner Länder Sprachen der erste Satz aus dem Johannesevangelium steht: „Im Anfang war das Wort“, oder auch: „Pada mulanay adala Firman“ – welche Sprache mag das wohl sein” Sprachspiele auch … Weiterlesen …