Römer 8,1-11

So gibt es nun keine Verdammnis für die, die in Christus Jesus sind. Denn das Gesetz des Geistes, der lebendig macht in Christus Jesus, hat dich frei gemacht von dem Gesetz der Sünde und des Todes.
Wenn aber Christus in euch ist, so ist der Leib zwar tot um der Sünde willen, der Geist aber ist Leben um der Gerechtigkeit willen. Wenn nun der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen durch seinen Geist, der in euch wohnt.

Liebe Gemeinde,

“Der hat aber einen Geist!”, sagt man bei mir zuhause, wenn jemand besonders hochmütig und selbstherrlich daherkommt. Damit soll gesagt werden: Dieser Mensch ist hochmütig.
Menschen können von unterschiedlichen Geistern besessen sein. Wir reden vom Geist der Vernunft, der Wissenschaft, dem Geist des Fortschritts. Manchmal erleben wir, daß jemand von allen guten Geistern verlassen ist.

Weiterlesen …Römer 8,1-11

Johannes 10,11-16

Christus spricht: 11 Ich bin der gute Hirte. Der gute Hirte läßt sein Leben für die Schafe. 12 Der Mietling aber, der nicht Hirte ist, dem die Schafe nicht gehören, sieht den Wolf kommen und verläßt die Schafe und flieht – und der Wolf stürzt sich auf die Schafe und zerstreut sie -, 13 denn … Weiterlesen …