Krieg und Kinderlachen

Gesang, Lachen, kindliche Freude: Nur auf den zweiten Blick lässt sich im nordjordanischen Flüchtlingslager Al Husni erkennen, dass der Eindruck unbekümmert spielender Mädchen und Jungen trügt. Zusammen mit anderen steht Mohammed an einem Tisch in der Mitte des bunt geschmückten Zeltes. Der Zwölfjährige malt: ein sechsstöckiges Haus, Menschen darin, die syrischen Nationalfarben Rot, Weiß, Schwarz … Weiterlesen …

"Leben nach Luther"

Auf dem Tischchen stehen die Sherry-Flaschen, die Pfarrersfrau ist auf der Wohnzimmer-Couch in die Lektüre von “Peter Pan” versunken. Der Pfarrer selbst sitzt in pepita-gemusterter Hose bequem im englischen Knopfleder unweit des Kamins – eine Szenerie, die dem Stil und Habitus des englischen Landadels in nichts nachsteht. Die romantische Hausidylle wirft ein Licht darauf, wie … Weiterlesen …

Dreiländer-Projekt zu Reformation und Frömmigkeit gestartet

Eine Ausstellung in Thüringen eröffnet einen neuen Blick auf eine spannende Zeit: Unter dem Titel “Umsonst ist der Tod” werden Glauben und Alltag um 1500 beleuchtet, den Vorabend der Reformation. Zur Quelle Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

Befreit einen neuen Weg gehen

Buße erleichtert. Das hat auch die Protestantin Christiane Pohl erfahren. Die Krankenschwester hatte eine Freundin im Gespräch verletzt und später ihr Unrecht bemerkt. Die darüber empfundene Scham lähmte sie lange Zeit. Die Beichte half ihr schließlich, aus diesem Loch herauszufinden und wieder auf ihre Freundin zuzugehen. Fragen von Schuld, Beichte und Buße geraten auch in … Weiterlesen …

Volksnahe Stimme des Protestantismus

Der Symbolkraft dieser Zahl kann sich auch Nikolaus Schneider nicht entziehen: “65 Jahre – das ist schon ein Einschnitt”, sagt der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) mit Blick auf seinen Geburtstag am 3. September. Zwar scheidet der Theologe mit Erreichen des üblichen Rentenalters noch nicht aus dem Berufsleben. In sechs Monaten endet aber … Weiterlesen …

Sehr gute Partnerschaft

Zwei Männer in Schwarz, einer mit Militärmütze – Entwicklungsminister Dirk Niebel (FDP), der evangelische Prälat Bernhard Felmberg und der katholische Prälat Karl Jüsten sind auf den ersten Blick ein ungleiches Gespann. Dabei verbindet die Kirchen mit der Bundesregierung seit einem halben Jahrhundert eine besondere Beziehung: 1962 begann die offizielle Zusammenarbeit zwischen Staat und Kirchen in … Weiterlesen …