Der Nachwuchs übt das Predigen

In zehn Jahren werden evangelische Predigten vermutlich öfter von Musik, Bildern und Videos begleitet. Statt allein auf der Kanzel zu stehen, werden sich die Pastorinnen und Pastoren auch öfter in ihrer Gemeinde bewegen. Diesen Eindruck vermittelt zumindest die dreitägige Endrunde des Wettbewerbs “Jugend-predigt” der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die am Sonntag auf dem Koppelsberg … Weiterlesen …

Olympia trägt keine Trauer

“Hier in Sotschi stehen die Wettkämpfe im Vordergrund, alle stehen unter Druck. Deshalb ist die Nachricht über die Diskussion mit dem Trauerflor soviel ich weiß noch gar nicht ins deutsche Team vorgedrungen”, sagt der Olympiapfarrer. Er begleitet das deutsche Team in Sotschi. Zur Quelle Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

Tango-Gottesdienst und die Armut in unserer Gesellschaft

Das Themenjahr „Reformation und Toleranz“ 2013 im Rahmen der Reformationsdekade wird auf der Internetplattform „Kirche im Aufbruch“ unter ganz verschiedenen Blickwinkeln begleitet. Jeden Monat geht es um Verhaltensweisen und Eigenschaften, die Toleranz dem Anderen gegenüber erfordern und ermöglichen. Für den Monat Februar ist dies die Leidenschaft. Dabei kann es sich um erotische Leidenschaft für einen … Weiterlesen …

Kerzenschein auf Christiansborg

Seit 1. August 2012 hat die Evangelische Kirche in Deutschland den ehemaligen Duisburger Pfarrer Peter Krogull als Hauptpastor an die deutschsprachige Sankt Petri Kirche in Kopenhagen entsandt. Zu seinem winterlichen Antrittsbesuch bei Königin Margrethe II. wurde er vom königlichen Patron der Sankt Petri Kirche, Kjeld Hillingsø, begleitet: Zur Quelle Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials

Wort zum Sonntag

Koch meint… Ein kurzes Wort zu diesem Sonntag heute. Der für mich so angefangen hat: mit Musik von Radio Vorarlberg aus dem Internet, Posaunenchorklängen vom Turm der Stadtkirche und ersten Regentropfen draußen auf dem Marktplatz. Die waren zwar durchaus vorhergesagt. Gut sind sie darum noch lange nicht. Oder soll ich’s vielleicht doch positiv sehen? Weil … Weiterlesen …

Zeichen der Versöhnung auf zwei Rädern

Strafbat, The Hooligans, Desperados: Verwegen klingen die Namen der russischen Motorradfahrer. Unterwegs sind sie in friedlicher Mission quer durch Deutschland – begleitet von Freunden aus der christlichen Motorradfahrerszene. Zur Quelle Evangelische Kirche in Deutschland: Editorials