Stadt – Land – Flucht? Baden-Württemberg in Bewegung

Landflucht oder Stadtflucht – ein bundesweiter Trend ist nicht mehr erkennbar. So ist sowohl die Rede von florierenden Großstädten und verlassenen Dörfern, als auch vom Leid der ausgebrannten Metropolen. Nicht jeder will heute in der Stadt leben, aber auch eine Familie ist kein Garant für einen Umzug auf das Land. Doch warum wollen die Menschen … Weiterlesen …

Nierenkrank: Ein Leben in Abhängigkeit

Bundesweit sind rund zwei Millionen Menschen von einer chronischen Nierenkrankheit betroffen. Das besagt eine neue Studie im Deutschen Ärzteblatt. Zehntausende müssen zur Dialyse, derzeit warten in Deutschland über 8.000 Menschen auf eine Spenderniere. Besonders alarmierend: Nur ein Drittel der Betroffenen weiß von der eigenen Nierenerkrankung. Aber wie erkennt man eine Nierenkrankheit? Wie kann man sich … Weiterlesen …

Schattenkinder – Auf dem Weg zurück ins Licht

In Deutschland erleben jährlich etwa 200.000 Kinder und Jugendliche, dass ein Elternteil an Krebs erkrankt. Andere haben schwer behinderte Geschwister, mit denen sie gemeinsam aufwachsen. Diese Kinder stehen im Schatten ihrer kranken Eltern und Geschwister, denn meist brauchen diese sehr viel mehr Pflege und Fürsorge als gesunde Menschen. Die so genannten Schattenkinder müssen so schon … Weiterlesen …

Work-Life-Balance – Spagat zwischen Job und Freizeit

Kirchenmusik Überstunden, schlechte Vereinbarkeit von Familie und Beruf, wenig Zeit für sich selbst: Die Balance zwischen Beruf und Privatleben, die so genannte “Work-Life-Balance”, gelingt laut einer aktuellen Studie immer weniger Arbeitnehmern. Oft bleibt die Familie oder die eigene Gesundheit auf der Strecke. Immer mehr Arbeitgeber reagieren darauf mit betrieblicher Gesundheitsförderung und mit mehr Flexibilität im … Weiterlesen …

25 Jahre Tschernobyl – 1 Monat Fukushima

Evangelische Landeskirche Württemberg Die aktuellen Ereignisse in Japan machen auf eindringliche Weise deutlich, wie unbeherrschbar Atomenergie ist. Der Blick nach Tschernobyl zeigt, dass die Folgen auch 25 Jahre nach einem Unglück noch deutlich spürbar sind.  In seinem Essay http://"Vom Paradies in die Feuerhölle" plädiert der Umweltbeauftragte der Ev. Landeskirche in Württemberg, Dr. Hans-Hermann Böhm  daher … Weiterlesen …