„Orgel des Monats März 2022“ in Großenehrich

In der St.-Crucis-Kirche des thüringischen Ortes Großenehrich befindet sich die „Orgel des Monats März 2022“ der Stiftung Orgelklang. Das Instrument mit dem neugotischen Prospekt, das sich über die gesamte Empore erstreckt, muss saniert werden. Der erste Schritt dafür soll noch in diesem Jahr erfolgen. Die von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gegründete Stiftung fördert das Projekt mit 5.000 Euro.

Bauherr des historischen Instruments war August Witzmann aus Stadtilm. Er versah die Orgel mit 31 Registern, womit sie eines seiner größten Werke war. Heute hat sie noch 24 Register – und nur etwa die Hälfte der ursprünglichen Pfeifen sind darin vorhanden. Ursache dafür sind die Umbauten, die das Instrument im Laufe der Jahre erfahren hat; ein besonderer Einschnitt war die Entfernung aus der Kirche, als diese Anfang der 90er Jahre renoviert werden musste. Im Anschluss an die Sanierung wurde die Orgel zwar wieder aufgebaut, doch das erfolgte nur in kleinen Schritten und zum Teil – etwa bei der Windversorgung – behelfsmäßig. Derzeit ist die Orgel nur noch teilweise spielbar.

Die Reinigung und die Restaurierung von Tonmechanik und Windladen sind die ersten Maßnahmen der geplanten Sanierung. Etwa 59.000 Euro sind für diesen Bauabschnitt veranschlagt. Spenden dafür sammelt die Gemeinde schon seit geraumer Zeit. Unter anderem ist in der Kirche ein großes Puzzle mit dem Bild der Orgel aufgestellt, dem pro 5 Euro Spende ein Teil zugefügt wird. „Die Menschen bekommen einen Eindruck von den finanziellen Dimensionen eines solchen Projekts, sie erhalten gleichzeitig einen Anreiz, sich daran zu beteiligen, und sie sehen natürlich auch den Fortschritt“, erklärt Peggy Hillig von der Gemeindeverwaltung.

„Von der sanierten Orgel profitieren werden die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher, ausgebaut werden soll aber auch das konzertante Angebot in der Kirche“, sagt Hillig. „Wenn wir hier erst eine qualitativ herausragende Orgel bieten können, dann wird die Gemeinde insgesamt eine ganz andere Zukunft haben.“

Die Stiftung Orgelklang der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) präsentiert in jedem Monat eine „Orgel des Monats“. In diesem Jahr fördert sie 13 Projekte in einem Gesamtumfang von 50.000 Euro (bzw. 53.500 Euro inkl. Projektspenden). Seit 2010 hat sie 249 Förderzusagen über mehr als 1,4 Millionen Euro gegeben (bzw. mehr als 2 Millionen Euro inkl. Projektspenden). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.stiftung-orgelklang.de.

Hannover, 15. März 2022

Pressestelle der EKD

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Presse ( https://www.ekd.de/rss/presse.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Dieser Beitrag verfällt am 15. September 2022.

Schreibe einen Kommentar