Proben für Multimedia-Show „Luther-Moment“ gestartet

“Das Wetter hält, aber ansonsten ist alles anders, als wir uns das gewünscht hatten”, sagte der Wormser Oberbürgermeister Adolf Kessel (CDU) am Mittwochabend. Mit einem Inzidenzwert von deutlich über 200 verzeichnet die Stadt Worms im Vorfeld des Reichstags-Jubiläums gemessen an der Einwohnerzahl die höchsten Fallzahlen aller rheinland-pfälzischen Kommunen. Zahlreiche Programmpunkte waren deshalb bereits abgesagt, verschoben oder ins Internet verlegt worden.

Die von dem deutsch-iranischen Sounddesigner Parviz Mir-Ali inszenierte Multimedia-Show spannt einen Bogen von Martin Luther (1483-1546) und seinen Gewissensnöten auf dem Wormser Reichstag zu zahlreichen weiteren Persönlichkeiten wie der Widerstandskämpferin Sophie Scholl, dem Leipziger Nikolaikirchen-Pfarrer Christian Führer und den amerikanischen Bürgerrechtlern Martin Luther King und Rosa Parks.

Die Reise des Reformators Luther von Wittenberg nach Worms im April 1521 gilt als Schlüsselmoment der Kirchengeschichte. Bei seinem mutigen Auftritt auf dem Wormser Reichstag vor Kaiser Karl V. weigerte er sich, die eigenen Lehren zu widerrufen. Daraufhin sprach der Kaiser die Reichsacht über Luther aus und erklärte ihn für vogelfrei. Die Reformation jedoch breitete sich umso schneller aus.

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( https://www.ekd.de/rss/editorials.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar