Weihnachten | #BRENZWG

In wenigen Wochen geht ein ganz besonderes Jahr zu Ende. Bevor wir aber in ein neues starten dürfen, steht uns noch ein ganz besonderes Weihnachten bevor. Vieles, was wir Menschen seit Jahren an Traditionen zu diesem Festtag gewohnt sind und auf das wir uns sonst sehnsüchtig freuen, wird an diesem Weihnachtsfest 2020 aufgrund der weltweiten Pandemie und des Corona-Virus nicht möglich sein.

Wir in der #BRENZWG haben uns in unserem Wohnzimmer zusammengetan und sprechen in dieser Folge darüber, was uns Weihnachten bedeutet, was dieses Jahr anders ist, was wir uns für uns und andere wünschen… und ob Lametta auf den Baum kommt oder nicht!

Als kleines Special zum Jahresende haben wir den ein oder anderen Gast zu Besuch – lasst euch überraschen!

Wie feiert ihr Weihnachten? Was darf nicht fehlen? Welches Weihnachtsfest werde ihr NIE vergessen und warum? Schreibt uns in die Kommentare und werdet so Teil unserer #BRENZWG.

Community

Wir haben aus „einsam“ in der Corona-Zeit „gemeinsam“ gemacht und sind in unsere digitale #BRENZWG gezogen. Wir diskutieren, lachen & beten zusammen, sprechen über aktuelle Themen und vieles mehr – wie in einer echten WG eben. Habt ihr Themen, über die wir mit euch sprechen sollen?

Fragen & Anregungen?

Habt ihr Fragen an uns? Dann schreibt es uns in die Kommentare oder schickt uns eine Mail an redaktion@brenzwg.de.

Bewerbung

Ihr wollt uns mal in der WG besuchen? Schreibt uns gerne an redaktion@brenzwg.de, vielleicht laden wir euch ja mal zu uns ein!

Meinung

Unsere Autoren und Redakteure (WG-Bewohnerinnen und -Bewohner) argumentieren klar, meinungsstark, manchmal polemisch. Unsere Kommentare sind, das liegt in der Natur der Sache, absolut subjektiv und müssen nicht der Meinung der gesamten Redaktion entsprechen. Wir wollen weder unseren Zuschauerinnen und Zuschauern noch unseren Kolleginnen und Kollegen vorschreiben, wie sie über einen Sachverhalt zu denken haben; wir wollen zur Debatte anregen – und freuen uns auf den Dialog

Der Beitrag Weihnachten | #BRENZWG erschien zuerst auf kirchenfernsehen.de.