„Orgel des Monats Dezember 2020“ in Grimma

Wiederherstellung eines Klangs „von großer Schönheit“

Die „Orgel des Monats Dezember 2020“ der Stiftung Orgelklang befindet sich in der Frauenkirche im sächsischen Grimma. Das denkmalgeschützte Instrument muss grundlegend gereinigt und von Schimmel und Holzwurm befreit werden. Die von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gegründete Stiftung fördert die Sanierung mit 3.000 Euro.

„Von großer Schönheit ist der Klang des Instruments“, heißt es im Förderantrag der Evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde in Grimma. Und auch technisch hat die Orgel hohen Denkmalwert: 1938 baute Hermann Eule aus Bautzen ein Vorgängerinstrument der Firma Jehmlich grundlegend um. Er versah sein Opus 167 mit einer pneumatischen Traktur und mit Taschenladen (Taschen sind die Lederteile, die die Ventile bewegen). Beides wird heute nicht mehr hergestellt.

Seit August diesen Jahres arbeiten Fachleute an der Instandsetzung der Eule-Orgel. Allein die Ertüchtigung der rund 2000 Pfeifen aus Metall, Holz oder anderen Materialien macht einen Großteil der Arbeiten aus. 80.000 Euro sind für die Sanierung veranschlagt. An der Sicherstellung der Finanzierung beteiligen sich auch die Mitglieder des „Freundeskreises Kirchenmusik“. Sie kümmern sich um Arbeiten, die nicht vom Orgelbauer vorgenommen werden müssen, und sie organisieren Benefizkonzerte, Orgelführungen und andere Aktionen, bei denen Spenden für das Projekt gesammelt werden. Im kommenden Jahr zu Pfingsten, hofft man, wird die Orgel wieder erklingen.

Die Stiftung Orgelklang der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) präsentiert in jedem Monat eine „Orgel des Monats“. In diesem Jahr fördert sie 19 Projekte in einem Gesamtumfang von 55.500 Euro (bzw. 110.000 Euro inkl. Projektspenden). Seit 2010 hat sie 221 Förderzusagen über mehr als 1,3 Millionen Euro gegeben (bzw. mehr als 1,8 Millionen Euro inkl. Projektspenden). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.stiftung-orgelklang.de.

Hannover, 15. Dezember 2020

Pressestelle der EKD

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Presse ( https://www.ekd.de/rss/presse.xml?)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar