Neue Publikation „unerwartet heilsam – wie Seelsorge wirkt: Innovationskraft seelsorglicher Angebote“ erschienen

Die Sorge um die menschliche Seele steht im Mittelpunkt der neuen Handreichung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) unter dem Titel „unerwartet heilsam“. „Jeder Mensch hat sein eigenes Empfinden – geprägt durch Erlebnisse und das eigene Herkommen“, sagt EKD-Oberkirchenrat Andreas Jensen. Diesem Seelenleben wende sich der christliche Glaube zu. Auf vielfältige Weise wird in der Kirche Seelsorge getrieben. „Eine wichtige Frage stellt sich dabei: Wie wirksam ist dieser unserer Kirche ureigener Dienst? Welche Erwartungen erfüllt Seelsorge, was überrascht Sie und wie prägt sie zugleich die Seelsorgenden selbst?“, fragt Jensen.

Seit Beginn der Corona-Pandemie und angesichts der personellen und finanziellen Herausforderungen, vor denen die Kirchen stehen, habe Seelsorge noch mehr an Relevanz gewonnen. „Mit ihr sind Christinnen und Christen ganz beim Eigentlichen und wirken ein Doppeltes: Seelsorge dient der Gemeinde und wendet sich zugleich an diejenigen, die nicht kirchlich gebunden sind“, sagt Jensen. Die neue Publikation stellt die Wirkungen von Seelsorge in den Mittelpunkt. „Dabei treten die grundlegenden Faktoren an den Tag, die seelsorgliche Begegnungen im guten Sinne ausmachen und die eine ganz eigene kirchenbindende Kraft entfalten“, erklärt Jensen.

Die Kleinschrift „unerwartet heilsam“ basiert auf einer Studie an Seelsorge-Modellprojekten aus dem Bereich der EKD, deren Ergebnisse sie für einen breiten Leserinnen- und Leserkreis knapp darstellt und in den Zusammenhang kirchlicher Entwicklungsprozesse bringt.

Die Schrift stammt von der Ständigen Konferenz für Seelsorge in der EKD, die sich aus Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher mit Seelsorge befasster Bereiche von Kirche und Diakonie zusammensetzt. Sie bedenkt Querschnittsthemen der Seelsorge und berät die Organe der EKD.

Die Schrift ist zum Download erhältlich unter www.ekd.de/unerwartetheilsam.

Einzelhefte können kostenlos unter versand@ekd.de bestellt werden.

Hannover, 3. Dezember 2020

Pressestelle der EKD

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( https://www.ekd.de/rss/editorials.xml?)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar