„Friede und Gerechtigkeit werden sich umarmen. Und keine Pandemie wird sie stoppen“

Bedford-Strohm predigt beim Friedenstreffen der Weltreligionen mit Papst Franziskus I. und Bartholomäus I. in Rom

Mit einem Aufruf, in Zeiten der Pandemie zu Botschaftern von Gottes Heilung, Frieden und Gerechtigkeit zu werden, hat sich der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, heute in Rom an die Teilnehmenden des Friedenstreffen von Sant‘Egidio gewendet. „Friede und Gerechtigkeit werden sich umarmen. Und keine Pandemie wird sie stoppen“, so Bedford-Strohm in seiner Meditation in der Basilica dell’Aracoeli, an der zahlreiche hochrangige Religionsvertreter, darunter auch Papst Franziskus I. und der Ökumenische Patriarch Bartholomäus I. teilnehmen. Zugleich appellierte er, die Trennung der Kirche zu überwinden: „Leidenschaft für die Einheit der Kirche ist nicht irgendeine Sentimentalität bestimmter kirchlicher Interessensgruppen. Diese Leidenschaft für die Einheit ist Teil der DNA jeder Kirche. Und ich ergänze sehr persönlich: Während meiner Lebenszeit eines Tages diese Einheit in der gemeinsamen Feier des Abendmahls zu erfahren, ist mein ganz persönlicher Traum!“, so Bedford-Strohm.

 

Um in Zeiten der Pandemie als Christinnen und Christen „Salz der Erde und Licht der Welt“ sein zu können, brauche es einen Dreiklang aus „Beten, Gerechtigkeit üben und eins werden“. Die Gemeinschaft von St. Egidio sei dafür das beste Beispiel. „Eine Gemeinschaft von engagierten Menschen, die nicht Entsagung und Verzicht ausstrahlen, sondern Fröhlichkeit und Freude am Leben.“ Die Gemeinschaft sei geprägt von einer tiefen Gewissheit, dass Leben nur miteinander und nicht gegeneinander gelingen kann. „Sie lebt mit der tiefen Überzeugung, dass in dieser Geschwisterlichkeit Christus selbst präsent ist.“

 

Hinweis: Am heutigen 20. Oktober 2020 findet in Rom das 34. Internationale Friedenstreffen der Gemeinschaft Sant’Egidio zum Thema „No One Is Saved Alone – Peace and Fraternity“ statt. Die Treffen, die seit 1986 an wechselnden Orten veranstaltet werden, haben das Ziel, den Dialog der Religionen zu fördern und dabei besonders das Thema Frieden in den Blick zu nehmen.

 

Weitere Informationen finden Sie unter: https://preghieraperlapace.santegidio.org/ sowie https://preghieraperlapace.santegidio.org/pageID/31256/langID/de/event/1360/Rom-2020.html

 

Die Veranstaltung können Sie ab 16 Uhr im Livestream unter https://www.youtube.com/watch?v=HpLgztPN5NU sehen.

 

Die Meditation von Landesbischof Bedford-Strohm im Wortlaut finden Sie unter: https://www.ekd.de/meditation-hbs-st-egidio-basilica-dell-aracoeli-rom-59693.htm

 

Hannover/Rom, 20. Oktober 2020

 

Pressestelle der EKD

Carsten Splitt

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Presse ( https://www.ekd.de/rss/presse.xml?)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar