„Orgel des Monats September 2020“ in Glindow

Wiederherstellung eines Vorzeigemodells

Die Gesell-Orgel in der Dorfkirche im brandenburgischen Glindow ist die „Orgel des Monats September 2020“ der Stiftung Orgelklang. Bauweise und Klang machten das 1853 gefertigte Instrument zu einem Prototyp für eine ganze Generation von Orgeln in der preußischen Kaiserzeit. Die von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gegründete Stiftung Orgelklang fördert die Sanierung der Orgel mit 3.000 Euro.

 

Mit seiner schon dem romantischen Klangideal entsprechenden Disposition war das von Carl Ludwig Gesell geschaffene Instrument seiner Zeit voraus. Zum Vorzeigemodell wurde es auch dadurch, dass die Gestaltung des Prospekts dem neogotischen Stil des Kircheninneren entsprach; damit war die Orgel eine der ersten in dieser Bauweise.

 

Im Ersten Weltkrieg wurden die Prospektpfeifen des Instruments zu Kriegszwecken ausgebaut. Glücklicherweise wurden die Maße dieser Pfeifen dabei von Alexander Schuke dokumentiert, dessen Orgelbaufirma Ende des 19. Jahrhunderts aus der Werkstatt von Carl Ludwig Gesell hervorgegangen war. Diese Firma ist nun mit der Sanierung des Instruments beauftragt. Dabei werden die Windladen und der Pfeifenbestand restauriert, aber eben auch 57 neue Prospektpfeifen gebaut – nach den originalen Angaben aus dem Schuke-Archiv.

 

Rund 51.000 Euro wird die Instandsetzung des Instruments kosten; den finanziellen Eigenanteil hat die Gemeinde durch kontinuierliche Spendengewinnung beisteuern können. Schon im Oktober soll das Instrument wieder in der Dorfkirche klingen, Gottesdienste begleiten, Konzerte ermöglichen und für die Ausbildung ehrenamtlicher Organisten aus der Region zur Verfügung stehen. Pfarrerin Andrea Paetel freut sich: „Wir haben hier einen tollen Chor und viele engagierte Organisten, deshalb hat die Instandsetzung der Orgel in Glindow große Bedeutung für die gesamte Gemeinde“.

 

Die Stiftung Orgelklang der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) präsentiert in jedem Monat eine „Orgel des Monats“. In diesem Jahr fördert sie 19 Projekte in einem Gesamtumfang von 55.500 Euro (bzw. 110.000 Euro inkl. Projektspenden). Seit 2010 hat sie 221 Förderzusagen über mehr als 1,3 Millionen Euro gegeben (bzw. mehr als 1,8 Millionen Euro inkl. Projektspenden). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.stiftung-orgelklang.de.

 

Hannover, 15. September 2020

 

Pressestelle der EKD

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Presse ( https://www.ekd.de/rss/presse.xml?)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar