Leicht verständliche Sprache und barrierefreie Kommunikation

Um Menschen mit ihren individuellen Anforderungen und Zugangserfordernissen gerecht werden zu können, müssen Hindernisse in der Kommunikation abgebaut werden. In Kirche und Diakonie wird leicht verständliche und barrierefreie Kommunikation deshalb zunehmend als Chance erkannt.

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) lädt ein zum Fachforum „Inklusive Kirche gestalten“ am 21. und 22. September 2020. An zwei Tagen sollen Herausforderungen und Chancen leicht verständlicher Sprache und barrierefreier Kommunikation für den inklusiven Wandel in der Kirche im Mittelpunkt stehen.

Die Kirche steht vor der Aufgabe, die Botschaft des Evangeliums von Jesus Christus für alle verständlich weiterzugeben. Gerade in der Kirche als Wort- und Kommunikationsgemeinschaft bedarf es unbehinderter Zugänge zur Teilhabe am christlichen Glauben und Leben. Leicht verständliche und barrierefreie Kommunikation wird in Kirche und Diakonie zunehmend als Chance erkannt.

Abbau von Hindernissen

Die Inklusionsakteur*innen stehen damit vor einer großen Herausforderung. Gleichberechtigte Teilhabe aller an einer inklusiven Kirche und ihren verschiedenen Handlungs- und Kommunikationsfeldern erfordert nachhaltiges Engagement und Einbeziehung von Zielgruppen ebenso wie rechtliche, fachwissenschaftliche und fachliche Expertise zu barrierefreier Kommunikation.

Um Menschen mit ihren individuellen Anforderungen und Zugangserfordernissen gerecht werden zu können, die durch Behinderungen oder Erkrankungen, durch unterschiedliche Bildungsteilhabechancen, Migration oder tiefgreifende Lebensereignisse geprägt sein können, braucht es den Abbau von Hindernissen in der Kommunikation.

Dialog und Vernetzung ermöglichen

Das Fachforum, das von einer Planungsgruppe aus dem EKD-Arbeitsbereich Inklusion in Zusammenarbeit mit den Inklusionsbeauftragten der Evangelischen Landeskirche in Baden und der Evangelischen Kirche der Pfalz vorbereitet wurde, möchte einen Beitrag dazu leisten, die Herausforderung barrierefreier Kommunikation des Evangeliums von Jesus Christus noch mehr zu einem Herzensanliegen einer inklusionssensiblen Kirche zu machen.

Das Forum soll einen vertieften Dialog zwischen den politischen und rechtlichen, den wissenschaftlichen und praktischen Dimensionen barriererefreier Kommunikation als unerlässlichem Moment einer offenen Kirche ermöglichen und Verantwortliche, Akteur*innen und Interessierte zu Austausch und Vernetzung zusammenbringen.

Die Anmeldung ist bis Sonntag, den 13.09.2020, elektronisch unter dem folgenden Link möglich: www.ekd.de/Anmeldung-Fachforum-Inklusion


EKD-Fachforum „Inklusive Kirche gestalten“ 2020

Montag, 21. September 2020 von 14.00 bis 19.30 Uhr
Dienstag, 22. September 2020 von 8.30 bis 12.30 Uhr

Bitte melden Sie sich bis Sonntag, den 13.09.2020, elektronisch unter dem folgenden Link an: www.ekd.de/Anmeldung-Fachforum-Inklusion
Sie erhalten etwa eine Woche vor der Veranstaltung Ihre Bestätigung und die Zugangsdaten zur Veranstaltung per E-Mail. (Kontakt: kerstin.pfeiffer@ekd.de)

Auch eine barrierearme Teilnahme an dem Fachforum durch Deutsche Gebärdensprache (DGS) und Simultandolmetschen in Leichte Sprache soll ermöglicht werden. Bitte melden Sie im Rahmen Ihrer verbindlichen Anmeldung Ihre besonderen Bedarfe bis zum 13.09.2020 an. (Kontakt: Christiane.Galle@ekd.de)

Es entstehen keine Kosten für die Teilnehmenden.

Es ist normal, verschieden zu sein. Wir wollen Inklusion.

In leicht verständlicher Sprache, mit Hörbuch, erschienen in der Evangelischen Verlagsanstalt Leipzig, 2019

ISBN 978-3-374-06008-5
Preis 30,00 Euro

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( http://www.ekd.de/rss/editorials.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar