Befreit! Martin Luthers Hauptschriften von 1520

Den reformatorischen Aufbruch neu verstehen

Vor 500 Jahren sind Martin Luthers Schriften an den christlichen Adel, über die Babylonische Gefangenschaft der Kirche und über die Freiheit eines Christenmenschen erschienen, die als Klassiker protestantischen Christentums gelten. In ihnen bringt Luther sein neues Verständnis der christlichen Religion auf den Punkt. Dieses Jubiläum nimmt die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche Deutschlands (VELKD) zum Anlass, mit der Publikation „Befreit! Martin Luthers Hauptschriften von 1520“ neu zur Auseinandersetzung mit Luthers Hauptschriften anzuregen.

 

„Auch 2020, genau 500 Jahre danach, haben diese Texte an sprachlicher und theologischer Kraft nichts eingebüßt. Es waren zentrale Themen damals für Luther und sind zweifelsohne auch Themen für uns heute. In welcher Gefangenschaft befindet sich die Kirche heute? Wie frei ist mein Wille und was bestimmt mein Verhältnis zu Gott? Wem bin ich gehorsam und wie ordnet sich das Verhältnis von Glauben und politischer Haltung?“, schreibt der Leitende Bischof der VELKD, Landesbischof Ralf Meister (Hannover), in seinem Geleitwort. Die Beschäftigung mit Luthers Schriften lade dazu ein, gemeinsam mit anderen „in der Lektüre und Auseinandersetzung Anregung und Inspiration für den eigenen Glauben zu bekommen.“

 

„Befreit!“ besteht aus einem Werkbuch und einem Arbeitsheft und eröffnet lebensnahe Zugänge zu Luthers Texten. Arbeitsheft und Werkbuch können in allen Zusammenhängen evangelischer Bildungsarbeit genutzt werden: in Kirchengemeinden, Schulen, in der evangelischen Erwachsenenbildung, in Glaubenskursen sowie in der Arbeit mit Lektorinnen und Lektoren, Prädikantinnen und Prädikanten.

 

Hinweis: Befreit! Martin Luthers Hauptschriften von 1520, im Auftrag der Kirchenleitung der VELKD, herausgegeben von Heiko Franke und Georg Raatz, Evangelische Verlagsanstalt, Leipzig. Erscheint Anfang August 2020, zu beziehen über den Verlag oder den Buchhandel. Weitere Informationen finden Sie unter www.velkd.de/publikationen-befreit. Auskünfte erteilt auch Oberkirchenrat Dr. Georg Raatz, E-Mail: raatz@velkd.de, Tel. +49 (0)511 2796-439.

 

Hannover, 6. Juli 2020

 

Pressestelle der VELKD

Urs Christian Mundt

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Presse ( http://www.ekd.de/rss/presse.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar