Gottesdienst zur Verabschiedung von Prälat Harald Stumpf

Der Prälat von Heilbronn, Harald Stumpf, geht Ende Juni in Ruhestand. Seine Entpflichtung wird erstmals in der Geschichte der Landeskirche nicht in einem Präsenzgottesdienst vorgenommen, sondern aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Beschränkungen in einem aufgezeichneten Gottesdienst.

Acht Jahre war Harald Stumpf Prälat von Heilbronn. Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July würdigt ihn als einen Regionalbischof, dem das Gespräch mit Menschen verschiedenster Gesellschaftsbereiche am Herzen lag. Dazu habe er „die Kolleginnen und Kollegen im Pfarrdienst bestärkt, die diakonischen Einrichtungen begleitet, Kirchenleitung mitgestaltet“.

Da aufgrund der Corona-Krise kein Gottesdienst zur Entpflichtung vom Prälatenamt im üblichen Rahmen möglich war, schlug Stumpf kurzerhand vor, diesen Gottesdienst virtuell in der Heilbronner Kilianskirche umzusetzen. Stumpf predigt in diesem Gottesdienst, Landesbischof July nimmt die Entpflichtung vor, Wegbegleiter wie etwa Heilbronns Oberbürgermeister Harry Mergel und Weihbischof Thomas Maria Renz steuern Grußworte bei. Für die Musik sorgt Kilianskantor Stefan Skobowsky.