„Orgel des Monats Februar 2020“ in Uttum

Wiederherstellung eines weltberühmten Klangs

Die Orgel der evangelisch-reformierten Kirche Uttum ist eine der wenigen noch spielbaren Renaissance-Orgeln weltweit. In Japan gibt es sogar einen Nachbau des denkmalgeschützten Instruments, das die „Stiftung Orgelklang“ als „Orgel des Monats Februar 2020“ würdigt. Die von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gegründete Stiftung fördert die anstehende Sanierung der Orgel in Uttum mit 3.000 Euro.

Der Nachbau an der Kwassui University in Nagasaki soll dortigen Musikstudierenden ermöglichen, alte Musik an einem historisierenden Instrument kennenzulernen. „Die Orgel repräsentiert das Klangbild der niederländischen Renaissance und ist Fachleuten zufolge in ihrer Klangqualität einzigartig“, sagt der Vorsitzende des Kirchenrats, Christian Janssen. „Immer wieder kommen auch Organisten aus der ganzen Welt nach Uttum, um die Orgel zu spielen.“

Um 1660 ist das Instrument entstanden; das genaue Datum ist ebenso wenig bekannt wie der oder die Erbauer. Im Unterschied zu den meisten anderen Renaissance-Orgeln ist das Werk in Uttum fast vollständig original erhalten. Auch der Klang entspricht dem von vor 360 Jahren. Entscheidend dafür war insbesondere eine Restaurierung im Jahr 1957, bei der das Instrument nicht dem Zeitgeist, sondern der ursprünglichen Intention entsprechend überarbeitet wurde.

Für die neuerlich anstehende Sanierung hat die Gemeinde seit zehn Jahren Spenden gesammelt. Sechs neue Prospektpfeifen müssen angeschafft und das Pfeifenwerk insgesamt erneuert werden – ebenso die drei Bälge. Die musikalische Instandsetzung soll im Juni beendet sein. Teil zwei der Sanierung betrifft das Gehäuse, das renoviert und neue Farbe erhalten wird. Rund 190.000 Euro, schätzt Kirchenrat Janssen, wird die Instandsetzung insgesamt kosten.

Die Stiftung Orgelklang der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) präsentiert in jedem Monat eine „Orgel des Monats“. In diesem Jahr fördert sie 19 Projekte in einem Gesamtumfang von 55.500 Euro (bzw. 110.000 Euro inkl. Projektspenden). Seit 2010 hat sie 221 Förderzusagen über mehr als 1,3 Millionen Euro gegeben (bzw. über mehr als 1,8 Millionen Euro inkl. Projektspenden). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.stiftung-orgelklang.de.

Hannover, 17. Februar 2020

Pressestelle der EKD

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Presse ( http://www.ekd.de/rss/presse.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar