BasisBibel: Neue Übersetzung fertig

Komplette BasisBibel soll in einem Jahr erscheinen

So sieht das Cover der aktuellen BasisBibel aus.Deutsche Bibelgesellschaft

Stuttgart. Die Deutsche Bibelgesellschaft in Stuttgart bereitet für das kommende Jahr eine neue BasisBibel vor. Am 21. Januar 2021 soll das Werk im Handel erscheinen. Die Übersetzungsarbeiten seien jetzt abgeschlossen, teilte die Bibelgesellschaft am Freitag mit.

In der neuen BasisBibel sei der vollständige Text des Alten und des Neuen Testaments enthalten – und dank ihrer klaren und prägnanten Sprache eigne sie sich besonders für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, heißt es in einer Mitteilung der Bibelgesellschaft. Bisher sind in der BasisBibel nur das Neue Testament und die Psalmen sowie ausgewählte Texte des Alten Testaments erschienen.

Dr. h. c. Annette Kurschus, Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bibelgesellschaft und Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen.EKvW

„Innovative Übersetzung“

Dr. h.c. Annette Kurschus, Aufsichtsratsvorsitzende der Deutschen Bibelgesellschaft und Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, ist überzeugt davon, dass das Werk gut angenommen wird: „Das Erscheinen der vollständigen BasisBibel 2021 wird in vielen kirchlichen Arbeitsbereichen bereits mit großem Interesse erwartet.“

Als „innovative Übersetzung“ biete sie all jenen einen Zugang zur Bibel, denen die Hürden für das Lesen bisher zu hoch erschienen; die Kombination aus Buch und digitalen Medien eröffne zudem neue Möglichkeiten, die Inhalte zu vermitteln.

Der Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft, Dr. Christoph Rösel, greift diesen Gedanken auf: Als neue Form der kommunikativen Bibelübersetzung sei die BasisBibel 2021 zugleich den Prinzipien des Bibelübersetzers Martin Luther verbunden: urtextnah und prägnant in der Sprache.

Die BasisBibel mit dem Neuen Testament und den Psalmen gibt es bisher als gedrucktes Buch, in der Reihe „bibeldigital“, als Hörbuch sowie kostenlos im Internet und als App für Smartphones und Tablets. 

Dr. Christoph Rösel, Generalsekretär der Deutschen Bibelgesellschaft.Deutsche Bibelgesellschaft

Jahre der Vorbereitung

Rösel spricht von „Jahren der intensiven Übersetzungsarbeit“, die für das neue Werk investiert worden seien. Unterstützung für das Projekt sei von der EKD, den Landeskirchen, Gemeinden, Bibelgesellschaften, Verbänden, Werken und sogar Einzelpersonen gekommen. „Sie alle haben einen großen Anteil daran, dass wir jetzt mit den Satz- und Druckarbeiten für die komplette Bibel beginnen können“, so Rösel.

Mehr als 200.000 Exemplare verkauft

Die noch aktuelle BasisBibel sei seit dem Jahr 2012 mehr als 200.000 Mal verkauft worden – „mehr als von jeder anderen Teilausgabe einer Bibelübersetzung“, betonte der Generalsekretär. Sie werde nicht nur in der religionspädagogischen sowie der Konfirmandenarbeit eingesetzt, sondern habe auch Leser in allen anderen Altersgruppen gefunden: zum Beispiel mit einer Auswahlbibel für die evangelische Militärseelsorge.


Die BasisBibel ist die erste Bibelübersetzung, die das durch digitale Medien veränderte Leseverhalten berücksichtigt. Die Sätze sind in der Regel nicht länger als 16 Wörter und zentrale Begriffe werden direkt am Rand erklärt. Der Bibeltext ist direkt aus dem griechischen und hebräischen Urtext übersetzt. Das Neue Testament der BasisBibel ist seit November 2010 im Handel. Seit 2012 liegen auch die Psalmen in der neuen Übersetzung vor. Zusätzlich gibt es eine „Auslese“ mit insgesamt 40 zentralen Texten der Bibel. Das mit der Agentur „gobasil“ (Hamburg/Hannover) entwickelte Buchdesign wurde mehrfach prämiert.


Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( http://www.elk-wue.de/index.php?type=13)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle