Neue Vorsitzende bei den Diakonissen

Prälatin Arnold rückt an Spitze des Stiftungsrats

Die Stuttgarter Prälatin Gabriele Arnold ist nun Vorsitzende des Stiftungsrates der Evangelischen Diakonissenanstalt Stuttgartprivat

Stuttgart. Die Stuttgarter Prälatin Gabriele Arnold ist neue Vorsitzende des Stiftungsrats der Evangelischen Diakonissenanstalt Stuttgart. Sie folgt auf Oberkirchenrat Dr. Michael Frisch.

Der Stiftungsrat der Diakonissenanstalt hat die 58-jährige Regionalbischöfin bei seiner konstituierenden Sitzung gewählt. Gabriele Arnold freut sich auf ihre künftigen Aufgaben: „Das neue Amt ist für mich eine große Ehre. Ich fühle mich dem Erbe der Diakonissen verpflichtet. Zugleich will ich helfen, die Diakonissenanstalt auf ihrem Weg in die Zukunft zu begleiten.“

Arnold ist als Vorsitzende des Stiftungsrates Nachfolgerin von Oberkirchenrat Dr. Michael Frisch, der nicht mehr zur Verfügung stand. Er hat das Ehrenamt seit Oktober 2017 ausgeübt. Stellvertretender Vorsitzender bleibt Harald Fuchs.


Die Evangelische Diakonissenanstalt ist 1854 in Stuttgart gegründet worden; ihre Aufgabe ist der Dienst an kranken und alten Menschen in ambulanter Pflege und in stationären Einrichtungen. Zur Schwesternschaft gehören rund 450 Diakonissen, Diakonische Schwestern und Brüder. Sie führt unter anderem das Mutterhaus mit einem Tagungs- und Gästebereich, zwei Feierabendhäuser für Diakonissen in Stuttgart, ein Betreutes Wohnen für christlich geprägte Menschen im Mutterhaus-Areal, eine Tagespflege für 15 Gäste und eine Ausbildungsstätte für Hauswirtschaft. Zur Diakonissenanstalt gehört außerdem die „Diak Altenhilfe Stuttgart gGmbH“ mit dem Pflegezentrum Bethanien und dem Paulinenpark sowie das Diakonie-Klinikum Stuttgart Diakonissenkrankenhaus und Paulinenhilfe gGmbH.


Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( http://www.elk-wue.de/index.php?type=13)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle