„Happy birthday Jesus Christ“

Weihnachtsbotschaft 2019 von Landesbischof Frank Otfried July

Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July empfiehlt zu Weihnachten 2019 eine „Geburtstagsfeier“ für Jesus Christus – und stimmt Popstar Robbie Williams zu (Archivfoto).Gottfried Stoppel/EMH

Stuttgart. Zum bevorstehenden Weihnachtsfest schreibt Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July:

„Happy birthday Jesus Christ“ tönt es vom britischen Popstar Robbie Williams derzeit aus den Lautsprechern. Sein Weihnachtsalbum – an der Spitze der Charts. Ein Gute-Laune-Song mit Anspielungen auf Szenen aus dem Leben von Geburtstagskind Jesus. Liebe ist für Robbie Williams die zentrale Botschaft von Weihnachten.

Ja, Weihnachten hat mit Liebe viel zu tun: Menschen beschenken sich, feiern und singen zusammen oder hören auch „gute-Laune Musik“. Darüber freue ich mich.

An Weihnachten feiern wir den Beginn dieser unvergleichlichen Liebesgeschichte zwischen Gott und uns Menschen. Denn Jesus Christus, Gottes Sohn, kommt klein, arm und schwach zur Welt. Am Rand des damaligen römischen Imperiums. Ein Außenseiter, außerhalb der Komfortzone. Und er geht in seinem Leben dahin, wo Menschen leiden, krank sind, ihnen Ungerechtigkeit widerfährt, Enttäuschungen ihr Leben bestimmen.

Jesus in der Krippe: ein Motiv auch für Kirchenfenster.S. Hermann/Pixabay

Die Begegnung mit Jesus ändert das Leben dieser Menschen, ob Kranke, Außenseiter, Angesehene oder Machtmenschen. Aus Hass wird Liebe, aus Feindschaft Versöhnung, statt Ausgrenzung entsteht Gemeinschaft – und aus Gemeinheit wird Barmherzigkeit. Zu schön, um wahr zu sein?

Das Kind in der Krippe – die Kraft der Liebe ändert alles. Menschen aller Zeiten und Generationen haben diese „Weihnachtsgeschichte“ an sich erfahren. Und sie haben anderen davon erzählt. Und damit auch gesellschaftliche Zustände verändert – etwa die Sklaverei abgeschafft. Oder sie arbeiten wie der Arzt und Friedensnobelpreisträger Denis Mukwege daran, Frauen, die Kriegsgewalt und Missbrauch im mörderischen Konflikt im Kongo erfahren haben, körperlich und seelisch zu helfen. Oder wie viele andere Ungenannte und Unbekannte, die in Slums, Flüchtlingslagern, Kriegs- und Elendsgebieten dieser Welt Zeichen der weihnachtlichen Liebe setzen.

„Happy birthday, Jesus Christ“: Gott will für alle Menschen da sein.

Ich ermutige Sie, ob Sie Weihnachtsbäume schmücken, Kerzen anzünden oder bunte Leuchtspiele in Gang setzen oder nicht, sich einen Moment lang an die Geschichte hinter dem „Happy birthday“ zu erinnern. Und ich lade dazu ein, die Zeile von Robbie Williams umzusetzen: „take me to church now“ („nimm mich jetzt mit zur Kirche“). Keine schlechte Idee, an Weihnachten 2019 damit anzufangen und die Geburtstagsfeier zu beginnen…  

In diesem Sinne: Frohe und gesegnete Weihnachten!

Landesbischof
Dr. h. c. Frank Otfried July


Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July predigt am Dienstag, 24. Dezember, ab 17 Uhr in der Frauenkopfkirche Stuttgart sowie am Mittwoch, 25. Dezember, ab 10 Uhr in der Stiftskirche Stuttgart.

Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( http://www.elk-wue.de/index.php?type=13)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle