„Kirche des Monats November 2019“ in Ebhausen

Die Kirche zu Ebhausen im nördlichen Schwarzwald (Baden-Württemberg) ist fertig saniert. Das von der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) zur „Kirche des Monats November 2019“ gewählte Gebäude wurde seit Januar instandgesetzt. Die Stiftung, die von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gegründet wurde, hat dafür 10.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Saniert wurden Dach und Fassade der aus den Jahren 1860-62 stammenden neugotischen Saalkirche: Undichte Fugen im äußeren Mauerwerk wurden geschlossen, der Innenraum erhielt teilweise neuen Putz sowie einen neuen Gesamtanstrich. Im Chorraum wurde eine neue Belichtungsanlage installiert. Rund 580.000 Euro hat die Instandsetzung gekostet.

Die Kirche zu Ebhausen mit ihrem massigen Turm ist das Wahrzeichen des Ortes. Das jetzige Gebäude ist der vierte Kirchenbau an diesem Platz. Eine kleine Kapelle diente in den Jahren 600/700 n. Chr. als Niederlassung des ersten Missionars in der Region. Da die Bevölkerung deutlich zunahm, wurde nach rund 200 Jahren ein größeres Gotteshaus erforderlich. Um 1489 war die (inzwischen dritte) Kirche geistliches Zentrum für 21 Dörfer, Weiler und Gehöfte.

Das heute älteste Bauwerk im Ort ist der Kirchturm, der um 1350 errichtet wurde. Er beherbergt vier Glocken, von denen die älteste auf die Zeit zwischen 1230 und 1250 datiert wird, und damit die älteste funktionierende Glocke in Württemberg ist.

Die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung KiBa) ist eine Stiftung der EKD und der evangelischen Landeskirchen. Seit 1999 hat sie Zusagen für Sanierungsvorhaben in Höhe von 32,3 Millionen Euro geben können. Für dieses Jahr hat die KiBa bereits Förderzusagen knapp 1,7 Millionen Euro vorgesehen. Mehr als 3.600 Mitglieder engagieren sich bundesweit im „Förderverein der Stiftung KiBa e.V.“ Weitere Informationen unter www.stiftung-kiba.de.

Hannover, 1. November 2019

Pressestelle der EKD

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Presse ( http://www.ekd.de/rss/presse.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar