Gottesdienst zum Reformationstag „Glaube – Liebe – Revolution“

Heute gehen Jugendliche auf die Straße, um mit „Fridays for Future“ ein Zeichen zu setzen. Seit mehr als einem Jahr demonstrieren sie weltweit für den Umweltschutz und die Rettung unserer Erde. Auch sie kommen in diesem Gottesdienst zu Wort.

Wie erfolgreich ist friedlicher Protest?

Wie erfolgversprechend ist friedlicher Protest wirklich? Es braucht immer wieder den Mut Einzelner. Heute bei den Freitagsdemonstrationen, vor 30 Jahren, als die Mauer fiel und vor 500 Jahren bei Luthers Thesenanschlag.

Der Reformationsgottesdienst aus der Gethsemanekirche in Berlin-Prenzlauer Berg geht der Frage nach, was jeder Einzelne von uns braucht, um mutig zu sein und Veränderungen zu wagen. Und dabei auf Hoffnung zu setzen.

Den Gottesdienst halten Pfarrerin Jasmin El-Manhy und Pfarrer Tobias Kuske (Predigt und Liturgie). Für die musikalische Gestaltung sorgen Oliver Vogt (Orgel), Christiane Rosiny, Anna Steinkogler (Harfe), Anna Schorr (Klavier) und Clemens Hoffmann (Saxophon).

Ev. Runddfunkarbeit/Ev. Kirchengemeinde Prenzlauer Berg Nord


Der Gottesdienst am Reformationstag, 31. Oktober, in der Berliner Gethsemanekirche, Stargarder Str. 77, beginnt um 10 Uhr. Wenn Sie ihn vor Ort mitfeiern möchten, seien Sie bitte spätestens um 9.30 Uhr in der Kirche, da von 10 Uhr an gesendet wird. Der Gottesdienst wird live von der ARD übertragen.

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( http://www.ekd.de/rss/editorials.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar