36. Robert Geisendörfer Preis für Hörfunk- und Fernsehproduktionen

Die feierliche Verleihung des Robert Geisendörfer Preises 2019 findet am 26. September 2019 in Zusammenarbeit mit dem Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) in Berlin statt. In diesem Jahr werden insgesamt sechs Produktionen mit dem evangelischen Medienpreis ausgezeichnet. In der Kategorie „Allgemeine Programme“ werden jeweils zwei Preise für Hörfunk- und Fernsehsendungen vergeben, in der Kategorie „Kinderprogramme“ ebenfalls zwei Preise. Außerdem wird der Sonderpreis der Jury 2019 verliehen, der in diesem Jahr an Sophie Burkhardt, stellvertretende Programmgeschäftsführerin, und Florian Hager, Programmgeschäftsführer von funk, geht. Die Preise sind insgesamt mit 30.000 Euro dotiert, der Sonderpreis ist undotiert. Moderiert wird die Preisverleihung von chrismon-Chefredakteurin Ursula Ott.

Am 25. September, einen Tag vor der Verleihung, werden Ihnen die Preisträgerinnen und Preisträger mit Sperrfrist bekanntgegeben. Bildmaterial von der Preisverleihung und den einzelnen Gewinnern finden Sie am 26. September ab 21.30 Uhr zum Download unter: https://www.geisendoerferpreis.de/presse

Der Robert Geisendörfer Preis wird seit 1983 alljährlich im Gedenken an den christlichen Publizisten Robert Geisendörfer (1910–1976) verliehen. Ausgezeichnet werden Hörfunk- und Fernsehsendungen aus allen Programmsparten, die das persönliche und soziale Verantwortungsbewusstsein stärken und zur gegenseitigen Achtung der Geschlechter beitragen. Mit dem Sonderpreis wird darüber hinaus eine exemplarische publizistische oder künstlerische Leistung gewürdigt.

Weitere Informationen unter: www.geisendoerferpreis.de

Hannover, 19. September 2019

Pressestelle der EKD

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Presse ( http://www.ekd.de/rss/presse.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar