Kompetent Verantwortung übernehmen für die Gestaltung der Zukunft von Kirche und Diakonie

Das neue Programmbuch der Führungsakademie für Kirche und Diakonie (fakd) für das Jahr 2020 ist erschienen. Die über 40 unterschiedlichen Fort- und Weiterbildungsangebote der fakd richten sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende in Kirche und Diakonie aller Berufsgruppen, die Leitungs- und Führungsverantwortung wahrnehmen. Die Anmeldung ist ab sofort online möglich.

Über die Arbeit der fakd schreiben der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland,  Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, sowie der Präsident von Diakonie Deutschland, Ulrich Lilie, in ihrem gemeinsamen Vorwort: „Ihre Angebote zur fachlichen und personalen Fort- und Weiterbildung von Mitarbeitenden schaffen einen Raum, in dem Menschen mit Leitungsverantwortung sich offen und auf Augenhöhe über das Verhältnis und die gemeinsamen Chancen der ‚Zwillinge Kirche und Diakonie austauschen können. Das kann und wird weiterwirken.“ Besonders bereichernd für die Teilnehmenden sei der Austausch über landeskirchliche Grenzen und die Grenzen zwischen verfasster Kirche und unternehmerischer Diakonie hinweg.

Vorbereitet Verantwortung übernehmen

Wer in Zukunft leitende Verantwortung in Kirche und Diakonie kompetent und gern wahrnehmen will, sollte darauf vorbereitet sein, diese Überzeugung steht hinter dem Angebot. Welche Fragen dazu zu beantworten sind und das heißt, welches Anforderungsprofil für Führungs- und Leitungskräfte beschrieben sein sollte, erläutert Peter Burkowski, Geschäftsführer der fakd: „Ist ein grundlegendes Wissen über Kirche und Diakonie, über Organisationen und Veränderungen, über Personalentwicklung und Kommunikation vorhanden? Können die eigenen Verhaltensmuster in der Wahrnehmung verschiedener Rollen reflektiert werden? Beherrschen Personen in leitender Verantwortung unterschiedliche Methoden, mit denen sie in Gremien, (kleinen und großen) Gruppen sicher agieren können? Wissen Verantwortliche um heilsame Begrenzungen und ihre eigenen Lebensquellen?“

Gemeinsam mit den Studienleitenden Lars Charbonnier, Paul Gerhardt Hanselmann und Silke Köser verantwortet Peter Burkowski das inhaltliche Programm, das sich in vier Schwerpunktfelder gliedert: Persönlichkeit und Kommunikation, Personal und Verantwortung, Organisation und Veränderung, Strategie und Theologie. Neben den renommierten Angeboten an Langzeitformaten wie „Management sozialer Organisationen“ oder „Die Kunst des Führens – Führen und Leiten in Kirchenkreisen“ finden sich innovative Formate wie die Weiterbildung zum „Personalcoach“ oder eine „Konzeptwerkstatt Digital Leadership“. Der „Umgang mit Rechtspopulismus“ kann ebenso eingeübt werden wie „Talent-Management“. Das „Update Theologie“ bietet intensive Auseinandersetzungen mit aktuellen ethisch-theologischen Diskursen, und wer will, kann in einer Kooperationsveranstaltung mit dem Kulturbeauftragen der EKD auch „Mit Kunst in Führung gehen“.

Lars Charbonnier (fakd)


Anmeldungen zu den Fort- und Weiterbildungsangeboten auf der Website der Führungsakademie für Kirche und Diakonie (fakd). Bei Beratungs- oder Informationsbedarf ist das Team der fakd gern für Sie da!

fakd Jahresprogramm 2020

Führungsakademie für Kirche und Diakonie
Bildung, Training und Beratung für Menschen in Leitungs- und Führungsverantwortung

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( http://www.ekd.de/rss/editorials.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar