Motorradgottesdienst aus Esslingen-Berkheim

Heute zeigen wir Ihnen einen Motorrad-Gottesdienst vom Steinriegelplatz in Esslingen-Berkheim. Musikalisch gestalte die Väterband den Gottesdienst mit. Werner Berr macht sich anlässlich des Jubiläums Gedanken über Dankbarkeit – und darüber, dass körperliche Gesundheit vielleicht nicht alles ist.

Lukas 17, 11-19 – Der dankbare Samariter

Auf dem Weg nach Jerusalem zog Jesus durch das Grenzgebiet von Samarien und Galiläa. Als er in ein Dorf ging, kamen ihm zehn Aussätzige entgegen. Sie blieben in gehörigem Abstand stehen und riefen laut: »Jesus! Herr! Hab Erbarmen mit uns!« Jesus sah sie und befahl ihnen: »Geht zu den Priestern und lasst euch eure Heilung bestätigen!« Und als sie unterwegs waren, wurden sie tatsächlich gesund.
Einer aus der Gruppe kam zurück, als er es merkte. Laut pries er Gott, warf sich vor Jesus nieder, das Gesicht zur Erde, und dankte ihm. Und das war ein Samariter. Jesus sagte: »Sind nicht alle zehn gesund geworden? Wo sind dann die anderen neun? Ist keiner zurückgekommen, um Gott die Ehre zu erweisen, nur dieser Fremde hier?« Dann sagte er zu dem Mann: »Steh auf und geh nach Hause, dein Vertrauen hat dich gerettet.«

Der MoGo auf dem Steinriegelplatz

Entstanden ist der MoGo, weil Kirchengemeinderat Otto Handel selbst begeistert von so einem Gottesdienst nach Hause kam. Gefragt, was der Biker gerne in der Kirchengemeinde machen würde, schlug er einen eigenen MoGo auf dem Steinriegelplatz vor Unterstützt von einem starken Team aus Landeskirchlern und Freikirchlern nahm das Projekt Gestalt an und tut seit zehn Jahren Motorradfahrern aus der Nähe und von weiter weg gut. Musikalischer Begleiter über viele Jahre ist die Väterband

Werner Berr

Der Bayer ist Geschäftsführer von Elops e.V. , einem freien Werk innerhalb der evangelischen Landeskirche und angeschlossen an das Diakonische Werk in Bayern. Der gelernte Kaufmann ist unter anderem verantwortlich für den Arbeitszweig „Christen unter MotorradfahrerInnen“. Er ist verheiratet und hat zwei Söhne. In einem Interview erklärte Berr: „Bei der Gründung unserer Elops-Gemeinschaft, die auch die Motorradfahrergottesdienste veranstaltet, hatten wir eine Bergfreizeit, in der ich wieder ganz neu mit der Bibel konfrontiert wurde. Ich merkte dann beim Bibellesen: Entweder ich nehme das ernst, ich lebe das, was da drin steht, oder ich lasse es lieber ganz. Ich entschied mich für das Erste.“

Vorherige Gloria-Gottesdienste gibt es hier.
Mehr zum Motorradgottesdienst in Berkheim.
Mehr zur Väterband.
Mehr zu Elops e.V..
Das komplette Interview mit Werner Berr lesen Sie hier.