Kirchengemeinschaft gestalten

UEK und UCC auf dem 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund

Gemeinsam mit der United Church of Christ (UCC) aus den USA und Kanada präsentiert sich die UEK auf dem Markt der Möglichkeiten in den Dortmunder Westfalenhallen während des 37. Deutschen Evangelischen Kirchentages (19.–23. Juni 2019). Der Stand befindet sich in Halle 8 und hat die Standnummer D 07. Insgesamt werden zwölf Vertreterinnen und Vertreter der UCC aus verschiedenen amerikanischen Conferences der Kirche und aus dem Bereich der theologischen Wissenschaft am Stand zu Gesprächen und zum Austausch zur Verfügung stehen. Das biblische Motto der UCC „that they may all be one” steht dabei im Mittelpunkt. Seit 1980 besteht zwischen der UCC und der UEK bzw. der EKU als ihrer Vorgängerin Kirchengemeinschaft.

Am Freitag (21. Juni) feiern UCC und UEK ein gemeinsames Feierabendmahl in der St. Remigiuskirche in Dortmund-Mengede. Der Gottesdienst wird von der UCC vorbereitet und beginnt um 19.00 Uhr. Die Predigt hält Prof. Dr. Ben Sanders, Professor für Theologie und Ethik im Eden Theological Seminary in St. Louis, USA.

Prof. Dr. Ben Sanders wird am Samstag (22. Juni) zusammen mit Kirchenrätin Anja Vollendorf (Düsseldorf) im International Peace Centre des Kirchentages über die „Black Lives Matter Bewegung“ (BLM) in den USA diskutieren. BLM ist eine internationale Bewegung, die innerhalb der afroamerikanischen Gemeinschaft in den USA entstanden ist und sich gegen Gewalt gegen Schwarze einsetzt. BLM organisiert regelmäßig Proteste gegen die Diskriminierung und Tötung Schwarzer durch Gesetzeshüter in den USA. Die Diskussion findet zwischen 14.30 Uhr und 16.00 Uhr im Silbersaal der Westfalenhallen statt. Sie wird von Pfarrer Martin Burmeister (Berlin) und Pfarrerin Dr. Elga Zachau (Gelsenkirchen) moderiert.

Hannover, 11. Juni 2019

Pressestelle der UEK

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Presse ( http://www.ekd.de/rss/presse.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar