„Einfach da sein“

Pfarrer Jonas Helbig zu 10 Jahren Amoklauf Winnenden

Der 11. März hat sich ins Gedächtnis der Menschen in Winnenden, Wendlingen und weit darüber hinaus eingebrannt: Vor genau zehn Jahren stürmt ein ehemaliger Schüler die Albertville-Realschule Winnenden und schießt auf Schüler und Lehrer. Danach tötet er auf seiner Flucht nach Wendlingen weitere Menschen – schließlich sich selbst. Insgesamt verlieren an diesem 11. März 2009 16 Menschen ihr Leben. Der Schock und die Fassungslosigkeit über diesen Amoklauf sind riesengroß – bis heute. Auch bei Jonas Helbig. Der evangelische Pfarrer war damals als Notfallseelsorger im Einsatz. Er hat uns von seinen Erinnerungen erzählt.
 

Wie umgehen mit solchen und ähnlichen belastenden Ereignissen? Und wie kann man vorbeugen? Das Thema „Prävention“ ist auch Notfallseelsorger Helbig ganz wichtig: Deshalb besucht er Schulen und spricht mit den Lehrern. Für ihn ist klar: Gute Prävention braucht genügend Personal.
 

Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( https://www.elk-wue.de/rss-meldungen/?#)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle