Digitale Arbeit sozial gestalten

Die Vorsitzende des Europäischen Ethikrates, Christiane Woopen, hat für eine bewusste gesellschaftliche Gestaltung der Digitalisierung der Arbeitswelt plädiert. Auch der frühere Ratsvorsitzende der EKD, Wolfgang Huber, warb in Brüssel für ein breites Verständnis von Arbeit, welches er theologisch begründete.

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( http://www.ekd.de/rss/editorials.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar