Spenden für Brot für die Welt bleiben stabil

Spenden für Brot für die Welt bleiben stabil

Evangelisches Hilfswerk legt Jahresbilanz vor – 8.358.860 Euro Spenden aus Württemberg

Brot für die Welt hat im vergangenen Jahr Spenden in Höhe von 8.358.860 Euro aus Württemberg erhalten. In dieser Summe sind alle Kollekten und Spenden aus der Region enthalten. Die Spendensumme ist mit 388.569 Euro zwar etwas geringer als im Vorjahr, steht aber immerhin für rund 14 Prozent der bundesweit von Spenderinnen und Spender für die Arbeit von Brot für die Welt gegebenen 61,8 Millionen Euro. 2016 waren es 61,7 Mio. Euro. 

„Allen, die dazu beigetragen haben, uns in der weltweiten Arbeit gegen Hunger, Armut und Ungerechtigkeit unterstützen, danke ich herzlich. Wir freuen uns sehr, dass Sie Brot für die Welt auch 2017 ihr Vertrauen geschenkt haben. Mit ihren Spenden legen sie das Fundament dafür,  dass Millionen Menschen in mehr als 90 Ländern Wege aus Armut und Not finden“, sagt Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg.

Brot für die Welt arbeitet weltweit mit lokalen Partnerorganisationen zusammen. Im vergangenen Jahr wurden 680 Projekte neu bewilligt, davon mit 237 die meisten in Afrika. Im Zentrum stehen langfristige Maßnahmen, die Hunger und Mangelernährung überwinden, Bildung und Gesundheit fördern, Zugang zu sauberem Wasser schaffen, die Achtung der Menschenrechte und Demokratie stärken und den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen unterstützen.

Brot für die Welt wurde 1959 gegründet. Das weltweit tätige Hilfswerk der evangelischen Landes- und Freikirchen fördert heute in mehr als 90 Ländern Projekte zur Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit.

Quelle: Evangelische Landeskirche Württemberg ( http://www.elk-wue.de/index.php?type=13)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle