Diakonie-Präsident: Seehofer-Äußerungen zu Afghanistan „Tabubruch“

Die Kritik an der Äußerung von Bundesinnenminister Horst Seehofer über eine Sammelabschiebung nach Afghanistan reißt nicht ab. Diakonie-Präsident Ulrich Lilie bezeichnete die Aussage als „unsäglichen Tabubruch“. „Diese Äußerung ist der Sprache eines deutschen Innenministers unwürdig“, erklärte der Präsident des evangelischen Wohlfahrtverbandes.

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( http://www.ekd.de/rss/editorials.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar