„Wir können Jesus nicht weichspülen“

Die evangelische Theologin Margot Käßmann hat dazu aufgefordert, die Bibel radikaler zu lesen. „Wir können Jesus nicht weichspülen“, sagte die frühere Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) der „Bild am Sonntag“. Als Beispiel nannte sie Jesu Ermahnung zur Feindesliebe.

Quelle: Evangelische Kirche in Deutschland: Nachrichten ( http://www.ekd.de/rss/editorials.xml)
Bitte lesen Sie den ganzen Text auf der Originalseite des Feeds – zur Quelle

Schreibe einen Kommentar