Gottesdienst aus Hohenlohe: Geheimnis des Glaubens

Gottesdienst aus der Stadtkirche in Langenburg, Kirchenbezirk Blaufelden in Hohenlohe, mit Pfarrer Ulrich Hermann. Musikalisch gestaltet den Gottesdienst zum Thema „Geheimnis des Glaubens“ der Posaunenchor unter der Leitung von Eberhard Schumm.

Horror vacui

Anhand des Predigttextes aus dem 1. Korintherbrief, spricht Pfarrer Ulrich Hermann über Geheimnisse des Glaubens, wie beispielsweise das des Kreuzes. Wie kann es sein, dass im Leiden des Einen das Heil für alle Menschen liegt? Das Geheimnis im Zentrum jedes Glaubensbekenntnisses ist der Raum des schrecklichen Nichtverstehens, der sogenannte Horror Vacui in dem ein Glaubender nichts aufzuweisen hat, sondern einfach da ist.

Geheimnis des Glaubens

In diesem Moment und diesem Raum, scheint Gott unnahbar, aber er bleibt es nicht. Er zählt unsere Wege, unsere Tage und Jahre und will in jedem Moment um seine Menschen und ihr Leben wissen. Das ist das Geheimnis des Glaubens.

Die Stadtkirche Langenburg in Hohenlohe

In Langenburg ließen Graf Kraft VI. von Hohenlohe und dessen Gemahlin Helena von Württemberg in den Jahren 1499 bis 1502 in Langenburg eine Heilig-Blut-Kapelle erbauen, die sich zum Wallfahrtsort entwickelte. Der Baumeister war Hanns Schramm. Die erste Orgel wurde schon 1613 aufgestellt und  die 4 Glocken des heutige Glockenturms schlugen 1655 unter Graf Heinrich Friedrich von Hohenlohe-Langenburg erstmals. Er war es auch, der dem Gotteshaus seine heutige Ausstattung zukommen ließ. 1680 wurde das Kirchenschiff nach Norden erweitert und im Zuge dessen wurde ein hölzernes Tonnengewölbe eingebaut.

Weitere Gottesdienste aus der Reihe „Gloria“ können Sie hier anschauen.

Der Beitrag Gottesdienst aus Hohenlohe: Geheimnis des Glaubens erschien zuerst auf kirchenfernsehen.de.